Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG trägt Bastian Heinrich auf Schultern

SCHWERTE Sie trugen den Matchwinner auf Schultern und hatten allen Grund dazu: Bastian Heinrich hatte wenige Sekunden vorher mit der letzten Aktion die Partie gegen den Tabellenvorletzten aus Welper mit 32:31 zu Gunsten der HSG Schwerte-Westhofen entschieden. Heinrichs direkter Freiwurf fand den Weg durch die Abwehrmauer ins kurze Eck und löste wahre Begeisterungsstürme auf Seiten der HSG aus.

von Von Michael Dötsch

, 18.11.2007
HSG trägt Bastian Heinrich auf Schultern

Grenzenlose Freude nach dem Happy-End (v.li.): Jens Klostermann, Betreuer Günter Wichard, Jan Sczimarowski, Matchwinner Bastian Heinrich, Niclas Kohl und Alexandr Dennisov.

Anlass zu echter Begeisterung gab die Partie in den 60 Minuten davor jedoch nur sporadisch. Vor allem in den ersten 20 Minuten standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die vor allem in ihrem Abwehrverhalten zu wünschen übrig ließen. Die Schwerter lagen zwar mit Ausnahme des 0:1 im ersten Spielabschnitt kein einziges Mal hinten, versäumten es aber auf der anderen Seite eine 11:8- und 18:15-Führung vorentscheidend auszubauen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden