Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG darf nur nicht in Strudel geraten

SCHWERTE Es hat schon Spiele der HSG Schwerte-Westhofen gegeben, die deutlich weniger brisant waren als das, was da am Sonntagnachmittag (18. November) bevorsteht. Denn für die Schwerter Verbandsliga-Handballer geht es gegen den Tabellenvorletzten DJK Westfalia Welper ab 17 Uhr in der FBG-Halle darum, nicht in den Abstiegsstrudel gerissen zu werden.

von Von Michael Dötsch

, 16.11.2007
HSG darf nur nicht in Strudel geraten

Bastian Heinrich und die HSG Schwerte-Westhofen wollen im wichtigen Spiel gegen Welper die Distanz zur Abstiegszone vergrößern.

"Es wird nicht gerade einfach für uns", meint Mischa Quass. Der Spielertrainer hat Gründe für diese Einschätzung, denn Welper kommt mit der Empfehlung von zwei Siegen in Folge und dürfte mit entsprechend breiter Brust in Schwerte aufkreuzen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden