Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gymnasien am gefragtesten bei Schülern

Der Trend geht zur Gesamtschule, doch noch sind die Gymnasien die beliebtesten Schulen in Nordrhein-Westfalen: 40 Prozent der Viertklässler sind zu Beginn dieses Schuljahres auf ein Gymnasium gewechselt. Etwa jedes vierte Kind entschied sich für eine Gesamtschule - damit hat sich der Anteil in den vergangenen zehn Jahren um mehr als zehn Prozentpunkte erhöht, wie das Statisches Landesamt am Donnerstag mitteilte. Insgesamt nahmen die weiterführenden Schulen in NRW knapp 150 000 neue Schüler auf, im Sommer 2016 waren es noch rund 1000 mehr, vor zehn Jahren sogar 40 000 mehr.

Essen

05.07.2018
Gymnasien am gefragtesten bei Schülern

Eine Schülerin meldet sich. Foto: Marijan Murat/Archiv

Verlierer sind die Haupt und Realschulen. Nur noch knapp dreieinhalb Prozent der Schüler von weiterführenden Einrichtungen besuchen die Hauptschule in NRW. Vor zehn Jahren lag der Anteil noch bei gut 15 Prozent. Realschulen haben in zehn Jahren fast zehn Prozentpunkte verloren, nur noch jedes fünfte Grundschulkind wechselt auf eine Realschule.