Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gute Stimmung: FC Köln kann kann vorlegen im Abstiegskampf

Köln. Fußball-Bundesligist 1. FC Köln geht nach dem Derby-Sieg gegen Leverkusen mit neuem Optimismus in die Auswärtspartie in Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr/Sky). „Die Stimmung ist gut, aber wir singen jetzt nicht „Nie mehr Zweite Liga“ in der Kabine“, sagte Trainer Stefan Ruthenbeck am Donnerstag: „Es wird gelacht, vor und nach dem Training. Aber wir sind jetzt nicht super euphorisch.“

Erstmals seit dem 2. Spieltag ist Köln nicht mehr Letzter, der Rückstand auf Mainz und Wolfsburg beträgt nur noch fünf Punkte. Zudem spielt der FC am Samstag vor den beiden Konkurrenten und kann diese unter Druck setzen.

Positiv wertet Ruthenbeck die Aussagen von Torhüter Timo Horn, der sich einen Verbleib auch bei einem Abstieg vorstellen könnte. „Ich glaube nicht, dass diese Mannschaft auseinanderbricht“, sagte der Coach des Tabellenvorletzten. „Ich glaube, wenn der Verein diese Mannschaft zusammenhalten will, werden bei einem Abstieg viele bleiben.“

Zurückgreifen kann Ruthenbeck wahrscheinlich auf den gegen Leverkusen überragenden Leonardo Bittencourt. Der Offensivspieler hatte unter der Woche wegen Magenproblemen nicht voll trainiert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund. Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat das Dortmunder Landgericht weitere Fußball-Profis als Zeugen geladen. Unter anderem sollen Mittelfeldspieler Nuri Sahin und Torwart Roman Bürki aussagen.mehr...

Köln. Judenfeindliche Vorfälle und Attacken schrecken auf. In einigen Städten wollen Bürger gegen wachsenden Antisemitismus auf die Straße gehen. So auch in der Domstadt. Allerdings rät der Zentralrat zur Zurückhaltung.mehr...

Düsseldorf. Das Ruhrgebiet kämpft immer noch mit dem Ausstieg aus der Kohle. Neue Jobs und wirksame Maßnahmen gegen Armut und Langzeitarbeitslosigkeit sind gefragt. Ministerpräsident Laschet will Experten heranziehen, um nachhaltige Lösungen zu suchen.mehr...