Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großeinsatz gegen Kriminelle in Gelsenkirchen

Stundenlange Polizeikontrollen in der ganzen Stadt. Im Visier der Ermittler: Shisha-Bars, Wettbüros, Spielhallen.

,

Gelsenkirchen

, 06.07.2018

Mit einem Großeinsatz sind Polizei und Zoll am Freitagabend in Gelsenkirchen gegen Kriminelle vorgegangen. Im Fokus standen Shisha-Bars, Wettbüros, Spielhallen, Gaststätten und Kulturvereine, wie die Polizei mitteilte. Die Kontrollaktion hatte das Motto „Gemeinsam für Ordnung und Sicherheit“ und fand im gesamten Stadtgebiet statt.

Im Einsatz waren auch Mitarbeiter der Finanzbehörden. Innenminister Herbert Reul (CDU) war ebenfalls vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Die Aktion habe keine bestimmte Ausrichtung und sei „allumfassend“, sagte ein Polizeisprecher. Im Fokus der Ermittler standen etwa Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verkehrssünder.

Die Beamten verteilten 17 Strafanzeigen, 37 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten und 95 Verwarnungsgelder. Die Einsatzkräfte stellten außerdem 37 Kilogramm Tabak sicher. Zunächst hatte die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ über den Einsatz berichtet.