Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Großbrand im Europapark Rust

Rust. Dramatische Bilder aus dem Europapark in Baden-Württemberg. Dichter Rauch steigt auf. Eine Lagerhalle steht in Flammen. Hunderte Feuerwehrleute wollen Schlimmeres verhindern.

Großbrand im Europapark Rust

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde niemand verletzt. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Im Europapark im baden-württembergischen Rust ist am Samstagabend ein Großbrand ausgebrochen. Wie der Park über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, brennt es bei der Attraktion „Die Piraten von Batavia“.

Nach Angaben von Feuerwehr und Polizei steht eine Lagerhalle in Flammen. Ob Fahrgeschäfte betroffen sind, war anfangs unklar. Nach Angaben der Polizei gab es zunächst keine Verletzten.

„Der Park wurde komplett geräumt“, berichtete ein Polizeisprecher. Nach Schätzungen der Einsatzkräfte wurden nach Ausbruch des Feuers Tausende Besucher in Sicherheit gebracht. Laut Polizei zählte der Park am Samstag insgesamt 25.000 Gäste.

Die Zahl der Helfer vor Ort liege deutlich über 200, sagte Micheal Wege von der Leitstelle der Feuerwehr in Ortenau. Sie werde aber noch weiter aufgestockt.

Auf Bildern war zu sehen, wie dichter Rauch über der Lagerhalle aufstieg. Luftaufnahmen, die während des Feuers entstanden und über Twitter verbreitet wurden, zeigten Flammen auf mehreren Seiten des Gebäude. Die Rauchsäule war weithin zu sehen. Wiederum auf anderen Bildern in den sozialen Netzwerken waren im Skandinavien-Bereich brennende Balken und Gerippe eines Gebäudes zu sehen.

Auf Twitter rief der Park die Besucher auf: „Bitte verhalten Sie sich ruhig und folgen Sie den Anweisungen vor Ort.“ Die Abendveranstaltungen im Confertainment-Center und Schloss sollten aber wie geplant stattfinden, twitterte der Europapark. Die erste Meldung ging bei der Feuerwehr um 18.20 Uhr ein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe. Sie wollen wissen, warum ihre Tochter tot ist, und erhoffen sich Aufschlüsse von ihrem Facebook-Konto. Doch darauf dürfen die Eltern seitz mehr als fünf Jahren nicht zugreifen - aus Datenschutzgründen. Jetzt erreicht der Fall den Bundesgerichtshof.mehr...

Berlin. Ping, piep, blink: Das Smartphone im Bett raubt vielen Bundesbürgern laut einer repräsentativen Umfrage regelmäßig Schlaf. Von rund 4000 Befragten nutzte fast jeder Dritte (29 Prozent) vor dem Einschlafen im Bett noch ein Handy.mehr...