Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Goldener Löwe mit Fell aus Juwelen in Genf versteigert

Genf. Fast das doppelte des Schätzpreises zahlte ein Bieter für das ungewöhnliche Schmuckstück: rund 390 000 Euro.

Goldener Löwe mit Fell aus Juwelen in Genf versteigert

Eine ungewöhnliche Brosche in Form eines goldenen Löwen mit einem Fell aus Diamanten und Smaragden. Foto: Christie’s 2018

Eine ungewöhnliche Schulterbrosche in Form eines goldenen Löwen mit einem Fell aus Diamanten und Smaragden hat bei einer Juwelenauktion in Genf einen Liebhaber gefunden.

Der unbekannte Käufer legte am Mittwochabend deutlich mehr auf den Tisch, als die Experten erwartet hatten: Er zahlte für das Schmuckstück „Schlafender Löwe“ rund 390 000 Euro, fast das doppelte des Schätzpreises.

Den Höchstpreis des Abends erzielte ein weißer Platin-Ring mit einem Diamanten von ungewöhnlicher Klarheit. Er wiegt mehr als 50 Karat und erzielte einen Preis von 5,5 Millionen Euro. Am Dienstagabend hatte das Auktionshaus Sotheby's in Genf deutlich höhere Preise für einzelne Stücke erzielt: Zwei klassische weiße Diamanten mit jeweils mehr als 50 Karat wechselten für zusammen 14,7 Millionen Euro den Besitzer.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rostow/Berlin. Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da eine ganz eigene Meinung.mehr...

Paris. Es ist die Woche der Dinosaurier: Im Kino läuft ein neues Dino-Abenteuer aus der „Jurassic World“-Reihe an, auf dem Eifefelturm kommt es zu einer spektakulären Versteigerung eines Saurier-Skeletts.mehr...

Genf. Das tropfenförmige Juwel mit 6,16 Karat aus dem Besitz der spanischen Königin Elisabeth Farnese (1692-1766) wanderte nach deren Tod durch die Königshäuser Europas. Jetzt hat er einen neuen Besitzer oder eine Besitzerin.mehr...