Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gladbach hat Europacup noch nicht abgeschrieben

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb noch nicht endgültig abgeschrieben.

Gladbach hat Europacup noch nicht abgeschrieben

Gladbachs Lars Stindl hat die WM noch nicht abgeschrieben. Foto: Marius Becker

„Wir können Europa nur erreichen, wenn alles optimal läuft“, sagte Sportdirektor Max Eberl vor der Partie beim FC Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr). Derzeit stehen die Gladbacher drei Punkte hinter Rang sieben und vier hinter Platz sechs. „Das Spiel auf Schalke ist in jedem Fall ein echter Gradmesser“, meinte Trainer Dieter Hecking.

Die ganz großen Personalsorgen haben die Gladbacher, die zuletzt vor vier Jahren beim West-Rivalen gewinnen konnten, nicht mehr. Allerdings stehen Patrick Herrmann, Fabian Johnson und Raul Bobadilla nicht zur Verfügung. Hecking setzt darauf, dass sein Team in den verbleibenden drei Spielen noch einmal alles geben wird. „Wir wollen als Mannschaft einen guten Abschluss schaffen.“

Dabei setzt Hecking auch auf Mannschaftskapitän Lars Stindl, der noch ein großes persönliches Ziel hat. „Ich versuche, immer positiv aufzufallen. Der Bundestrainer hat eine große Auswahl an Spielern und natürlich hoffe auch ich darauf, bei der WM dabei zu sein“, sagte Stindl dem Nachrichtenportal „t-online.de“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt/Main. Drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Russland hat die FIFA den Gastgeber weitgehend von Doping-Verdächtigungen entlastet. „Mangels ausreichender Beweise“, teilte der Weltverband mit. Es laufen nur noch Untersuchungen gegen Spieler, die nicht an der WM teilnehmen.mehr...

Augsburg/Berlin. Der FC Augsburg hat Julian Schieber von Hertha BSC verpflichtet und damit den ersten Neuzugang für die nächste Saison der Fußball-Bundesliga verkündet.mehr...

Nürnberg. Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Nürnberg kann weiter auf Defensivallrounder Ondrej Petrak bauen. Die Franken verlängerten den auslaufenden Vertrag mit dem Tschechen über diesen Sommer hinaus. Konkrete Vertragsdetails wie genaue Laufzeiten teilt der „Club“ mittlerweile nicht mehr mit.mehr...