Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Wacker besiegt Merklinde - Schwerin 1:1 - VfB besiegt Spitzenreiter

CASTROP-RAUXEL Der SV Wacker hat das Derby in der Bezirksliga gegen den SuS Merklinde vor rund 250 Zuschauern mit 3:1 für sich entschieden. Die Spvg Schwerin kam in der Landesliga zu einem 1:1 beim SV Hombruch. Für die große Überraschung des Spieltags sorgte derweil der VfB Habinghorst.

von Ruhr Nachrichten

, 05.10.2008
Fußball: Wacker besiegt Merklinde - Schwerin 1:1 - VfB besiegt Spitzenreiter

Patrick Podwysocki (15.) sorgte früh für den Pausenstand von 1:0. Benjamin Jakob glich per Foulelfmeter in der 54. Minute aus. Jetzt wurde der SuS stärker, aber Torjäger Vadim Glöckner traf in der 84. Minute zum 2:1 für Wacker. Patrick Podwysocki machte in der 90. Minute den Sack zu. Ein spannendes, ein gutklassiges Derby mit einem verdienten Sieger. Der SV Wacker war das cleverere Team.

etwa 250

In der 48. Minute geht Homburch per Elfmeter nach Foul von Thorben Firch mit 1:0 in Führung. In der 68. Minute gelingt Ionnis Tsotoulidis durch einen weiteren Elfmeter der Ausgleich. Ahmed Caki war gefoult worden. Ein nicht gerade hochklassiges Spiel, das den Wetterverhältnissen Tribut zollen musste. Das Remis ging am Ende in Ordnung.

Was für eine Überraschung! Der VfB Habinghorst hat daheim den Tabellenführer aus Waltrop besiegt. Das Tor des Tages erzielte Philipp Nährig kurz nach dem Seitenwechsel (47.). Eibn verdienter Sieg nach guter kämpferischer Leistung und hoher taktischer Disziplin. In der 59. Minute hätte David Wencel noch auf 2:0 erhöhen können, schoss aber über das leere Tor. Waltrop versuchte in den letuzten 20 Minuten och einmal alles, machte Druck, erspielte sich dabei aber kaum richtig gefährliche Szenen. Ab der 77. Minute war Waltrop dezimiert, weil in der 77. Minute ein Waltroper nach wiederholtem Foulspiel per Ampelkarte vom Feld musste.

Eine schwache erste Halbzeit von beiden Seiten. Im zweiten Abschnitt steigerten sich beide Teams, der SuS zeigte sich aber kaltschnäuziger in der Chancenverwertung und verließ daher verdietn als Sieger den Platz. Die Tore: 0:1 Marco Rykoswki (61.), 0:2 Jens Synowzcyk (74.), 1:2 Melmonth Kornetzki (78.), 1:3 Patrick Birkner (86.). Damit ist der SuS weiter auf dem Weg noch oben - und Arminia, mit Ambitionen gestartet, auf dem Weg nach unten.

Lesen Sie jetzt