Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Kreisliga A: Werner SC trifft auf "ratlose" Stockumer

WERNE Der SV Stockum ist zu Gast beim derzeit besten Werner Team, dem Werner SC. Das bedeutet es ist wieder Derbyzeit im Stadtstadion am Sonntagnachmittag (5. Oktober/Anpfiff 15 Uhr).

von Von Dominik Gumprich

, 03.10.2008
Fußball-Kreisliga A: Werner SC trifft auf "ratlose" Stockumer

WSC-Trainer Andreas Zinke kann optimistisch auf das Derby gegen Stockum blicken.

Der Werner SC grüßt von der Sonnenseite der Kreisliga A. Die Werner belegen den dritten Tabellenplatz und nach den vergangenen Auftritten muss das noch nicht das Ende der Fahnenestange sein. Zudem wird der WSC auf ein arg dezimierten SV Stockum treffen. Hendrik Schmidt und Daniel Bartel fehlen definitiv und auch die Einsätze von Gazmend Luti, Holger Föst und Talat Akbulut sind mehr als fraglich. "Wir wissen wirklich noch nicht, was wir für eine Mannschaft auf den Platz schicken", ist SVS-Coach Kurt Gumprich ratlos.

Somit fällt seine Vorfreude auf das Derby dementsprechend gering aus: "Wenn fünf Stammspieler fehlen ist das schon heftig". Wie sehr diese Spieler fehlen war am vergangenen Spieltag deutlich zu sehen - 0:4 verloren die Stockumer gegen Alstedde. "Wir müssen jetzt nochmal 10% drauflegen. Der WSC ist Favorit, aber wir werden nicht darauf warten, dass die uns die Bude voll hauen. Mit einem Punkt wäre ich zufrieden", so Gumprich.

Nur zwei Gegentore 3:0, 3:0, 3:2, 0:0 - so liest sich die Bilanz des Werner SC der den letzten vier Spiele. Nicht verloren, nur zwei Gegentore und selbst neun geschossen. Auf dieser Euphoriewelle schwimmend, wollen die Werner natürlich auch im Derby zeigen, dass sie zurecht ganz weit oben mitspielen und die momentan beste Fußballmannschaft in der Lippe-Stadt sind.

Doch WSC-Trainer Andreas Zinke unterschätzt die Stockumer nicht: "Stockum wird auf Wiedergutmachung nach dem 0:4 gegen Alstedde aus sein. Da müssen wir aufpassen. Außerdem kann man ein Derby sowie so nicht mit einem normalen Spiel vergleichen," sagt Zinke. Er ist sich aber sicher, dass wenn seine Mannschaft nur annähernd die Leistung der letzten Wochen zeige, die Punkte bei seinem WSC blieben.

Der Kader der Werner wird sich gegenüber dem Olfen- Spiel nicht verändern. Zwar hat Christian Demand seine Verletzung überwunden, aber für einen Einsatz am Sonntag wird es wohl nicht reichen. Patrick Müller wird längerfristig ausfallen und auch Erwin Hipke steht dem WSC nicht zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt