Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fürth verpasst Sieg - kein Sieger in Braunschweig

Fürth. Die SpVgg Greuther Fürth hat die Siegesserie des VfL Bochum in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt, einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt aber verpasst.

Die abstiegsbedrohten Fürther kamen nicht über ein 1:1 (1:0) gegen den VfL hinaus. Ebenfalls keinen Sieger gab es bei der Partie Eintracht Braunschweig gegen Armina Bielefeld, die sich im zweiten Freitagsspiel 0:0 trennten.

Für eine nach der Pause viel zu passive Vorstellung wurden die Fürther bestraft. Vor 8820 Zuschauern brachte Serdar Dursun (27. Minute) die Hausherren verdient in Führung. Lukas Hinterseer (82.) rettete mit seinem 13. Saisontor dem in der Offensive lange Zeit harmlosen VfL noch das Remis. Die Bochumer hatten zuvor vier Dreier am Stück geholt.

Vor 22 500 Zuschauern verpasste Bielefelds Tom Schütz neun Minuten vor dem Ende den Siegtreffer, nachdem sein Freistoß an die Latte ging. In der 80. Minute wurde Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht nach mehrmaligen Reklamierens von Schiedsrichter Alexander Sather auf die Tribüne verwiesen.

Durch das 15. Unentschieden in dieser Saison bleiben die Gastgeber mit 39 Punkten als Tabellenzehnter weiter im Abstiegskampf. Bielefeld verpasste nach dem torlosen Remis, als Vierter mit 44 Punkten Druck auf Holstein Kiel (49) zu machen. Der Aufsteiger hat am Montag gegen den 1. FC Nürnberg die Chance, den Vorsprung auszubauen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren