Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Für Textilien gibt es besondere Leuchten

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Leuchten sollten in unmittelbarer Nähe von Textilien nur dann betrieben werden, wenn sie ein ganz bestimmtes Brandschutz-Symbol tragen. Das erklärt der Branchenverband «Fördergemeinschaft Gutes Licht» in Frankfurt.

Dieses findet sich auf dem Typenschild und besteht aus zwei auf dem Kopf stehenden Dreiecken, in deren Mitte jeweils ein «M» sichtbar ist. Trägt eine Leuchte beispielsweise nur eines dieser Dreiecke oder gar kein Brandschutzsymbol, sollte sie von Textilien, also etwa von Gardinen, fern gehalten werden. Ein einzelnes Dreieck mit «M» in der Mitte sagt aus, dass die Leuchte zum Beispiel mit Holz in Kontakt kommen darf. Vergeben werden die Symbole von Prüfinstituten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt/Main (dpa) Dank des Immobilienbooms erleben Wohnhochhäuser in Großstädten wie Frankfurt ein Comeback. Waren sie einst als Sozialbauten verschrien, ist heute Wohnen in luftiger Höhe mancherorts wieder angesagt. Doch die neuen Riesen stoßen auch auf Kritik.mehr...

Cottbus (dpa) Nebenkosten im Mietvertrag inbegriffen: Manche Vermieter von Mehrfamilienhäusern bieten Pauschalmieten mit Flatrates an. Ist das ein Trend?mehr...

Leben : Haus und Garten

Tiny House: Wohnen im Mini-Eigenheim

Klosterfelde (dpa) Mini-Häuser finden auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Vor allem in Großstädten, wo Wohnraum knapp und Mieten hoch sind. Im Barnim allerdings steht ein "Tiny House" mitten in der Natur.mehr...