Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Fünffacher" Frohn beim 8:3

SCHWERTE Der absolute Wahnsinn: Nach einem 1:3-Rückstand netzte Dennis Frohn beim 8:3 gegen den SuS Volmarstein fünf Mal ein. Volmarstein kam mit der Empfehlung von nur einem Auswärtstor in die Ruhrstadt. Von dieser eklatanten Schwäche war anfangs nichts zu sehen. Gerade mal 18 Sekunden waren absolviert, da war André Haberschuss das erste Mal geschlagen.

von Von Uwe Wiemhoff

, 18.11.2007

Der Gegentreffer zeigte Wirkung, der Gastgeber war sichtlich angeschlagen. Als dann noch Doliwa ein Solo aus der eigenen Hälfte startete und zum 0:2 vollendete, war der Fehlstart perfekt. Ein von Dennis Frohn im zweiten Versuch verwandelter Handelfmeter (der erste ging an den Pfosten, wurde aber wiederholt, da sich Spieler aus Volmarstein zu schnell in den Strafraum bewegten brachte den Anschluss.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden