Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Freiburgs Mediendirektor wird Kölner-Haie-Geschäftsführer

Köln. Philipp Walter wird nach Informationen der Kölnischen Rundschau neuer Geschäftsführer des achtmaligen deutschen Eishockey-Meisters Kölner Haie. Der Mediendirektor des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Vor seinem Wechsel nach Freiburg 2016 war Walter 14 Jahre lang als Pressesprecher und dann Direktor Marketing bei den Haien angestellt.

Der 44-Jährige wird Nachfolger von Oliver Müller, von dem sich der Verein in der Vorwoche nach nur 13-monatiger Zusammenarbeit getrennt hatte. Der Verein war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Das bislang tippsichere Orakel-Schwein „Harry“ aus dem Kölner Zoo hat sich festgelegt: Der Eber tippt auf einen Sieg der deutschen Mannschaft im nächsten WM-Spiel gegen Schweden. „Harry“ entschied sich am Donnerstag vor Publikum eindeutig und souverän für eine Kugel, vor der die deutsche Fahne wehte. Ohne großen Umweg bewegte sich der Eber, der eigentlich Eberhard heißt, auf den sogenannten Ferkelball zu. „Das wird ein deutliches Ergebnis für Deutschland“, sagte Christoph Schütt, Sprecher des Kölner Zoos.mehr...

Leverkusen. Der ehemalige Fußballprofi Simon Rolfes übernimmt zum 1. Juli beim Bundesligisten Bayer Leverkusen die neu geschaffene Position des Leiters für Jugend und Entwicklung. „Mit Simon Rolfes haben wir nicht nur einen absoluten Fußballfachmann verpflichtet, sondern dazu noch jemanden, der wie kaum ein anderer die DNA von Bayer 04 in sich trägt“, erklärte am Donnerstag Rudi Völler, der künftig als Geschäftsführer Sport für den Werksclub arbeitet.mehr...

Köln. Der Bundesverfassungsschutz ist dem Tunesier, der einen Anschlag mit einer Bio-Bombe geplant haben soll, auch dank ausländischer Nachrichtendienste auf die Spur gekommen. Das sagte der Leiter des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, Burkhard Freier, am Donnerstag im WDR 5-Morgenecho. Auf die Frage nach der Rolle des amerikanischen Geheimdienstes, der wohl den zentralen Hinweis auf größere Internet-Bestellungen von Rizinussamen gab, sagte Freier: „Das Auswerten des Internets mit technischen Möglichkeiten - da sind die ausländischen Nachrichtendienste ein Stück weiter als die deutschen Nachrichtendienste.“mehr...