Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Frankfurt ärgert Bayern - Bamberg führt 2:0

Frankfurt. Die Frankfurt Skyliners haben in den Basketball-Playoffs den Titelfavoriten FC Bayern München besiegt und damit den 1:1-Ausgleich in der Best-of-five-Serie geschafft.

Frankfurt ärgert Bayern - Bamberg führt 2:0

Frankfurts Philip Scrubb (l) legte in Spiel zwei gegen die Bayern 15 Punkte auf. Foto: Sven Hoppe

Der Hauptrunden-Achte siegte im zweiten Viertelfinalspiel gegen den deutschen Pokalsieger 75:69 (42:35) und hat damit für die erste Bayern-Niederlage unter Trainer Dejan Radonjic gesorgt. Meister Brose Bamberg fehlt nach dem 90:82 (46:50) bei den Telekom Baskets Bonn noch ein Erfolg zum Einzug ins Playoff-Halbfinale.

Frankfurt war über die komplette Spielzeit die bessere Mannschaft. Das Team von Trainer Gordon Herbert hatte immer die passende Antwort auf die kurzen guten Münchner Phasen. Neben Bundesliga-Topscorer Philip Scrubb (15 Zähler) erzielten zudem fünf weitere Frankfurter Profis zweistellige Punktzahlen. Für die Münchner traf der US-Amerikaner Jared Cunningham (14) am besten.

Den Bayern droht dazu der Ausfall von Vladimir Lucic. Der serbische Leistungsträger zog sich gegen Ende des dritten Viertels eine Schulterverletzung zu und kehrte danach nicht mehr auf das Parkett zurück. Am Samstag (20.30 Uhr) findet das dritte Aufeinandertreffen in München statt.

Titelverteidiger Bamberg kann dagegen nach dem 90:82 in Bonn wohl für die Runde der letzten Vier planen. Die Franken profitierten beim Auswärtssieg von einem starken vierten Viertel (27:12) und können in der heimischen Arena am Samstag (14.15 Uhr) das Halbfinale perfekt machen. Der frühere NBA-Profi Dorell Wright war mit 21 Punkten erfolgreichster Bamberger Schütze.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bamberg. Die Basketballer von Brose Bamberg werden künftig nicht mehr in Wettbewerben der Euroleague-Organisation antreten und haben stattdessen mit der Champions League des Weltverbands FIBA einen langfristigen Vertrag abgeschlossen.mehr...

München. Das war eine Machtdemonstration zum Abschluss: Der FC Bayern ist Basketball-Meister und freut sich auf wilde Double-Party-Tage in München. Gegen ALBA Berlin ließen die Gastgeber im Showdown nichts anbrennen. Aber just die Zukunft des Meistertrainers ist offen.mehr...

München. Der FC Bayern hat sich spektakulär zum Meistertitel in der Basketball-Bundesliga geworfen. Im entscheidenden Finale gegen ALBA ließen die Münchner keine Zweifel am Triumph. Den Berlinern reichte auch eine wiedergewonnene Treffsicherheit von draußen nicht.mehr...