Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Flughafen Düsseldorf: Erste Reisewelle ohne großes Warten

Düsseldorf. Die erste Reisewelle zum Beginn der Osterferien ist am Düsseldorfer Flughafen ohne Störungen oder Zwischenfälle verlaufen. Der Flughafen hatte vorher angegeben, zwischen Freitag und Sonntag würden mehr als 200 000 Passagiere abgefertigt. Bundespolizei und Sicherheits-Dienstleister seien für den Andrang von Reisenden gewappnet gewesen, hieß es in einer Mitteilung. Es habe keine übermäßigen Wartezeiten an den Kontrollstellen gegeben.

Flughafen Düsseldorf: Erste Reisewelle ohne großes Warten

Reisende stehen im Flughafen Düsseldorf vor einer Abfluganzeigetafel. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Bei der Überprüfung der Ein- und Ausreise erzielten die Beamten am Wochenende 30 Fahndungstreffer. Darunter waren mehrere Festnahmen aufgrund von Strafbefehlen. Eine Person wurde gleich in ein Gefängnis überstellt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. In einem Fall wurden die Sicherheitsmechanismen ausgelöst, weil ein Reisender sein Gepäck im Terminal stehen gelassen hatte. Mehrfach wurden Ankommende wegen fehlender oder fehlerhafter Visa zurückgewiesen.

Während der zweiwöchigen Osterferien sollen erwartungsgemäß rund eine Million Fluggäste in Düsseldorf starten oder landen. Viele Urlauber flögen den Angaben zufolge an sonnige Ziele.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Die Feuerwehr hat in einem Hochhaus in Köln einen Balkon-Brand gelöscht. Auf dem Balkon in der 12. Etage waren am Montagabend abgestellte Einrichtungsgegenstände in Flammen aufgegangen, wie die Feuerwehr mitteilte. Ein Übergreifen des Feuers auf den darüberliegenden Balkon konnte durch schnelle Löscharbeiten vom Inneren der Wohnung aus verhindert werden. Dennoch hatte die Feuerwehr auch mehrere Drehleitern in Stellung gebracht. Eine Evakuierung sei nicht erforderlich gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Einige Hausbewohner hätten sich selbst in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens sowie die Brandursache waren zunächst unklar.mehr...

Dortmund. Ein am Montag auf der Autobahn 45 abgebrannter Kran ist geborgen worden. Nach der Bergung kurz vor dem Westhofener Kreuz rollte der Verkehr am Dienstagmorgen auf zwei von drei Fahrstreifen, wie ein Polizeisprecher in Dortmund sagte. Die dritte Spur in Fahrtrichtung Frankfurt sei bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. Sie konnte zunächst nicht für den Verkehr freigegeben werden.mehr...

Olfen/Coesfeld. Ein 18-jähriger Motorradfahrer und seine gleichaltrige Mitfahrerin sind in Olfen (Kreis Coesfeld) bei einem Zusammenprall mit einem Auto schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 22 Jahre alter Autofahrer dem Kraftradfahrer am Montagabend beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Schwerverletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der unverletzte Autofahrer musste wegen des Verdachts auf Einnahme von Betäubungsmitteln eine Blutprobe abgeben, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.mehr...