Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Flüchtlinge

Flüchtlinge

Dorstener Zeitung Asylrecht

Dieser Dortmunder Taxifahrer ist seit 20 Jahren nur geduldet

Ein Mann im Rentenalter lebt seit 20 Jahren in Dortmund. Ein Bürger mit vollen Rechten ist er nicht. Abolhassan, genannt Abbas, Rahimian ist einer von 1700 geduldeten Ausländern. Von Felix Guth

Marianne Knoll und Rateb Al-Jabban sind beide geflüchtet – sie 1945 aus Ostpreußen, er 2015 aus Syrien. Ein Gespräch zum dritten Jahrestag der Ankunft der Flüchtlingszüge am Hauptbahnhof. Von Thomas Thiel

Dorstener Zeitung Syrische Schülerin

Jane (16) will allen zeigen, „dass wir Syrer auch was können“

Als Jane 2014 mit ihrer Familie aus Syrien nach Dortmund kam, sprach sie kein Wort Deutsch. Jetzt geht die 16-jährige aufs Gymnasium. Rassismus hat sie hier schon zu spüren bekommen. Von Marie Ahlers

Wer kümmert sich um minderjährige Flüchtlinge?

Junge Menschen zwischen Ankommen und Abschiebung

Im südpfälzischen Kandel ersticht ein junger Afghane mutmaßlich ein Mädchen. Nach dem Fall rücken minderjährige Flüchtlinge in den Blick der Medien. In Dortmund leben 490 minderjährige Flüchtlinge, die

Integrai.de-Projekt

"Es fehlt an Brückenbauern"

Etwa 20 Flüchtlinge konnten die ehrenamtlichen Schermbecker Job Coaches des Programms "Integrai.de" bislang in Arbeit bringen. Berthold Fehmer sprach mit Jana Magdanz und ihrem Mann Paul Drewes-Magdanz, Von Berthold Fehmer

Der sexuelle Übergriff Anfang September in Haltern hat auch Diskussionen über Zuwanderung befeuert. Flüchtlinge unterschiedlicher Herkunftsländer sind daraufhin am Samstag auf die Straße gegangen, um Von Elisabeth Schrief

In der Selecao-Soccer-Halle hat der Vorstand des SV Schermbeck am Samstag die Planungen für das „Abrahamhaus“ vorgestellt – mit interessanten Details. Von Helmut Scheffler

Die Flüchtlingsfrage ist etwas aus den Schlagzeilen gerückt. Die Pause bei den Zuweisungen ist aber für Südlohn bald zu Ende. Von Thorsten Ohm

Danke sagen: Darum ging es Dienstagabend bei der Versammlung der Kirchhellener Flüchtlingshelfer. Wie sich im Laufe des Abends herausstellte, stehen allerdings auch zwei Abschiede an. Von Marie Rademacher

Veit Heinichen

Scherbengericht

Auch ein Kommissar macht mal einen Fehler. Veit Heinichens Triester Ermittler Proteo Laurenti hat ihn vor 17 Jahren begangen, als er Aristèides Albanese ins Gefängnis geschickt hat. Von Julia Gaß

20.000 Euro - das ist die Summe, die Karin Schmitt zahlen soll, nachdem sie 2014 mit einer Unterschrift die Bürgschaft für zwei syrische Flüchtlinge übernommen hatte, eine Mutter und ihre elfjährige Tochter. Von Gaby Kolle

Athletik International Dorsten will Flüchtlinge über den Sport in der Lippestadt integrieren. Am Sonntag feierte der Verein seine Gründung. Von Andreas Leistner

Vor fünf Jahren gründete eine kleine Gruppe um den Heeker Zain Nizami die Cricket-Mannschaft „Desi Badshah“. Die Mitgliederzahl hat sich seitdem vervierfacht. Einen richtigen Trainingsplatz sucht die Von Robert Wojtasik

Arbeitskreis Flüchtlingshilfe

Sommerruhe in der Kleiderkammer

So wenig los wie an diesem Dienstag war schon lange nicht mehr in der Kleiderkammer des Arbeitskreises Flüchtlingshilfe Heek in der Niestadt. „Es ist jetzt ruhiger“, sagt Klara Gärtner. Von Christiane Nitsche

Der Aufnahmestopp ist zu Ende. Nach längerer Pause muss die Stadt Stadtlohn ab sofort mit der Zuweisung neuer Flüchtlinge rechnen. Von Stefan Grothues

Mit dem neuen Bericht zur sozialen Lage werden die Lüner Stadtteile zum ersten Mal mit einem einzigen Wert vergleichbar: Dem Sozialindex. Der zeigt, wo die Situation sich verbessert – und wo nicht. Wir Von Marc Fröhling

Vor zwei Jahren undenkbar, in diesem Jahr Realität: Den kompletten Sommer über hat die Bezirksregierung Arnsberg keine Flüchtlinge mehr nach Lünen zugewiesen. Das wird sich nun ändern. Die Bezirksregierung Von Marc Fröhling

Zügig, unkompliziert, unbürokratisch und zielorientiert – wenn diese vier Schlagworte im Leben erfüllt werden, kann etwas besonders Gutes dabei herauskommen. Auf diesem Weg ist am Donnerstagnachmittag Von Georg Beining

Das Wetter mag in den Ferien lange durchwachsen gewesen sein. Wirtschaftlich scheint seit Wochen die Sonne für die Stärkungspaktkommune Selm. So sieht es zumindest Bürgermeister Mario Löhr. Warum das Von Sylvia vom Hofe

Hass-Post an Flüchtlingshelfer

"Ihr gehört vergewaltigt und umgebracht"

Seit Dezember 2015 unterstützen die "Flüchtlingspaten Dortmund" 120 Kriegsflüchtlinge. Bisher unbehelligt. Nach einer Demonstration gegen Abschiebungen erhält der Vereinsvorstand neben Fragen und Kritik Von Peter Bandermann

Die beste Integration für Flüchtlinge ist ein Arbeitsplatz. Das hat jetzt auch Abdulrahman Al-Dainy erfahren. Der Iraker hat zwei Wochen lang im „Schermbecker Reisebüro“ als Hospitant gearbeitet - mit Erfolg. Von Helmut Scheffler

Flüchtlinge bleiben bei Cramer

Ausbildung siegt über Abschiebung

Es ist eher ein Anfang als ein Ende, aber nun kann Christoph Potthoff verkünden: „Alles gut.“ Die Flüchtlinge, die bei der Nienborger Firma C. Cramer & Co. einen Ausbildungsplatz zum Maschinen- oder Anlagenführer Von Christiane Nitsche

In Dortmund sind aktuell 6800 von 8237 geflüchteten Menschen in Wohnungen untergebracht – das ergab eine Recherche der Deutschen Presseagentur. Aber wie ist das in Castrop-Rauxel? Und wie steht es eigentlich Von Tobias Weckenbrock

Mehr Geburten, mehr Flüchtlinge und mehr neu hinzugezogene Menschen stellen Schulen in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Wie groß sie sind, zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. In Von Mario Bartlewski

Fahrradwerkstatt

Neue Mitstreiter gesucht

Eine Reihe Kinderfahrräder hängt an der Wand, davor stehen ein paar Räder für Erwachsene. Doch bald sollen es wieder mehr werden. Heek erwartet neue Flüchtlinge. Und jeder soll möglichst ein Fahrrad bekommen.

Gute Nachrichten für den 15-jährigen Arian, der aus Castrop-Rauxel nach Afghanistan abgeschoben werden soll: Er bleibt im normalen Asylverfahren, bis ein Gericht entschieden hat, ob der Abschiebebescheid Von Ann-Kathrin Gumpert

Mehr Geburten, mehr Flüchtlinge und mehr neu hinzugezogene Menschen stellen Schulen in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Auch in Castrop-Rauxel hat man vor knapp zehn Jahren nicht mit einem Von Mario Bartlewski

Tausch bei den Unterkünften

Darum müssen Selmer Flüchtlinge umziehen

Aus der Notunterkunft im Kohuesholz müssen einige Asylsuchende in das neue Selmer Containerdorf ziehen - darunter Rajbir Singh. Warum der 33-jährige Inder mit rund 25 anderen Flüchtlingen eine neue Bleibe Von Sylvia vom Hofe

Syrer erzählt aus seinem Leben

Kein „jammernder Flüchtling“

"Ich bin syrischer Flüchtling. Ich vertraue Dir - Vertraust du mir? Umarme mich!" - Mit diesem Schild stellte sich Firas Alshater auf den Alexanderplatz in Berlin, verband sich die Augen und wartete. Von Elvira Meisel-Kemper

Vom Stammvater Abraham hat jeder schon einmal gehört, der auch nur ansatzweise christlich, jüdisch oder muslimisch erzogen wurde. Auf ihn führen alle drei Religionen ihren Ursprung zurück. Die Mutter Von Karsten Mark

Zahlreiche Bürger, Unternehmer, Vereinsvertreter und Flüchtlinge besuchten am Samstag das zweite Begegnungsfest der Gemeinde Ascheberg. Auf dem Firmengelände der Firma Klaas feierten sie gemeinsam die Vielfalt. Von Holger Bergmann

Ferienprogramm und Völkerverständigung sollen in den nächsten zwei Wochen in Schwerte Hand in Hand gehen. Etwa 30 geflüchtete und 15 deutsche Jugendliche lernen und spielen beim Sommercamp zusammen. Am Von Hendrik Schulze Zumhülsen

Zuweisung voraussichtlich ab September

Stadt erwartet 220 Flüchtlinge

438 Flüchtlinge leben aktuell in Ahaus. Bis Ende des Jahres wird sich diese Zahl wahrscheinlich um 220 bis 240 Personen erhöhen. Das erklärte Beigeordneter Werner Leuker am Mittwochabend in der Sitzung des Rates. Von Christian Bödding

Die Entscheidung in der Jury fiel einstimmig – der Heinrich-Bußmann-Preis 2018 der SPD Lünen geht an den Arbeitskreis Flüchtlinge. Man will damit auch ein Zeichen setzen, einen Dank richten an die vielen Von Beate Rottgardt

Antje Bücker hilft Flüchtlingen

Eine Integrationslotsin für den Sport

Antje Bücker ist die neue Integrationslotsin in Haltern. Sie soll Migranten und Zugewanderten den Eintritt in einen Sportverein erleichtern. Bücker tritt am 1. Juli ihre Stelle an, die der Kreissportbund

Dachdeckermeister Hans-Joachim Drath aus Castrop-Rauxel geht bei der Integration von Flüchtlingen voran. Er hat nun vor, den zweiten Zugewanderten in seiner Firma auszubilden. Doch er schimpft auch auf die Behörden. Von Tobias Weckenbrock

In Afghanistan hat er bei einer Bombenexplosion seine Familie und einen Großteil seines Gehörs verloren. Inzwischen lebt er in Haltern, sein Asylantrag wurde abgelehnt, aber es gilt der Teil-Abschiebestopp Von Kevin Kindel

Nichts mehr zu sehen am ehemaligen Haus Berger an der Südstraße in Herbern: Bauarbeiter haben das Gebäude komplett eingerüstet und blickdicht verkleidet. Die Arbeiten sind in vollem Gange. Am Dienstag

Die Flüchtlinge sind da. Deutschland schwankt zwischen "Wir schaffen das" und "Ich hab nichts gegen Fremde, aber diese Fremden sind nicht von hier". Gutmenschen vom "Privaten Flüchtlings-Organisationskomittee" Von Kai-Uwe Brinkmann

Die Ausgabestelle der Unnaer Tafel in Lünen-Gahmen ist im Ausnahmezustand: Sie kann keine weiteren Kunden mehr aufnehmen – und das bis Januar 2018! Mehr Lebensmittel und Personal werden gebraucht. Der

Aktuell befinden sich 66 Flüchtlinge im Übergangsheim an der Industriestraße in Selm. Darunter sind auch viele schulpflichtige Kinder unterschiedlicher Altersklassen – die in Schulen in Selm und Umgebung Von Jennifer von Glahn

Theaterstück im Schulzentrum beeindruckte

Halterner begegnen Gesichtern der Flucht

Die theaterpädagogische Werkstatt aus Osnabrück brachte mit dem Stück „fremdsein. Ein dialog“ in der Aula des Schulzentrums das Schicksal von vier Menschen aus unterschiedlichen Ländern und unterschiedlichen

Selm setzt bei der Flüchtlingsunterbringung auf eine große Unterkunft - die neue Einrichtung steht an der Industriestraße und soll Platz für 200 Menschen bieten. Am Mittwoch ist der erste Flüchtling eingezogen, Von Thomas Aschwer

156 Flüchtlinge leben zurzeit in Südlohn. Ihre Zahl könnte sich noch auf über 200 erhöhen, denn für weitere 67 Flüchtlinge besteht eine Aufnahmeverpflichtung. Dagegen aber protestiert Bürgermeister Christian Vedder. Von Stefan Grothues

Flüchtlinge in Legden

Viel Unterstützung bei Integration

136 Flüchtlinge und Asylbewerber leben zurzeit in Legden und Asbeck. Wie viele es noch werden können? Hans Wittmund, der dem Gemeinderat jetzt Zahlen aus dem Fachbereich Soziales vorstellte, hat an diese Von Ronny von Wangenheim

Die Schwerter Sportvereine sollen endlich wieder aufatmen können: Die Hallen der Grundschulen Villigst, Schulstraße, und am Derkmannsstück in Ergste werden voraussichtlich ab dem 1. Mai wieder für den Von Markus Trümper

Flüchtlinge werkeln

Aak-Bauer raspeln und bohren

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich in den Osterferien einem Projekt der ganz besonderen Art gewidmet. Ziel war der Nachbau der Dorstener Aak in Miniaturform. Von Anke Klapsing-Reich

Es war die letzte Erinnerung an die Flüchtlings-Erstaufnahme am Westfalenpark: Als symbolischen Akt hat Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Mittwoch an der Bundestraße 54 das Hinweisschild auf die "Erstaufnahmeeinrichtung Von Oliver Volmerich

"Das ist eine lange Geschichte“, sagt Ibrahim Allo mit einem herzlichen Lachen, als er gefragt wird, wie es ihn nach Werne verschlagen hat. Allo ist 28 Jahre alt. Sein Heimatdorf in der Nähe von Aleppo Von Christopher Kremer

Keine richtigen Wohnungen, keine Möglichkeit, selbst zu kochen, kein Sikh-Tempel in der Nähe: Nichts von dem, was man ihnen in Leverkusen versprochen hatte, sahen zehn Flüchtlinge aus Indien in der Notunterkunft Von Sylvia vom Hofe

Böse Überraschung für den Stadtkämmerer: Die Stadt soll die Kosten für mehr als 1000 Flüchtlinge allein tragen. Es handelt sich um Asylbewerber, die aus einem vom Bund als sicher erklärten Herkunftsland Von Gaby Kolle

Die ersten Kunden standen schon vor der Tür: Am Mittwoch, 26. April, hat zum ersten Mal die Ausgabestelle der Tafel in Olfen geöffnet. In der ersten Etage des Marienheims an der Oststraße ist sie untergebracht. Von Theo Wolters

Nach einem Messerangriff auf einen anderen Asylbewerber in der Unterkunft am Lorenkamp ist ein Flüchtling aus Eritrea am Freitag mit einer milden Strafe davongekommen. Kaum war das Urteil gesprochen,

Mit einem peinlichen Dolmetscher-Auftritt ist am Landgericht Essen am Mittwoch der Prozess um einen Messerangriff in der Flüchtlingsunterkunft am Lorenkamp fortgesetzt worden. Der Mann war kaum zu verstehen.

Pfarrer Kai-Uwe Schroeter verlässt Werne: Der evangelische Geistliche tritt eine neue Stelle in Warburg an, am Mittwoch wurde er vom dortigen Presbyterium einstimmig gewählt. Wir haben mit dem nicht ganz Von Jörg Heckenkamp

Beim jährlichen Fußball-Match auf der KS-Sportanlage war am Samstag einmal mehr das ganze Dorf Geisecke mit von der Partie. Neben den Mitgliedern der verschiedenen Vereine waren diesmal auch zwei Mannschaften

Man spricht Deutsch. Zumindest größtenteils. Nur an manchen Ecken wird in den verschiedensten Landessprachen munter geplaudert. Es ist Donnerstagnachmittag. Zeit für das internationale Café des Vereins "Miteinander". Von Christiane Hildebrand-Stubbe

Der Bau der neuen Unterkunft für Flüchtlinge am Vinnumer Landweg liegt im Zeitplan. Zum 1. Juli soll sie fertig sein. In der nächsten Woche erwartet die Stadt Olfen weitere elf Zuweisungen. Unter ihnen Von Theo Wolters

Ab dem 18. April treffen die ersten von knapp 200 Flüchtlingen in Selm ein. Ihr vorläufiges neues Zuhause auf Zeit ist vorbereitet: das Containerdorf an der Industriestraße. Wir haben uns auf dem Grundstück, Von Sylvia vom Hofe

"Kannst Du ein paar Möbel transportieren?" Mit dieser Frage fing alles an. "Das ist für mich ein Klacks", so erinnert sich Josef Hülsken rund eineinhalb Jahre später an seine Antwort von damals. Ein Klacks Von Ronny von Wangenheim

Treffen im ehemaligen Hotel Epping

Das "Café International" war wieder gut besucht

Alles, außer Schweinefleisch, kam auf die Pizzableche, die von den Raesfelder Flüchtlingen am Freitagnachmittag belegt wurden. Eingeladen zum 4. „Café international“ im früheren Hotel Epping hatte die Von Petra Bosse

Letzte Flüchtlinge wurden registriert

Die Erstaufnahme am Westfalenpark ist Geschichte

In Dortmund gibt es ab sofort keine Erstaufnahme für Flüchtlinge mehr. Am Montag wurden in der Erstaufnahme-Einrichtung an der Buschmühle die letzten Flüchtlinge registriert, teilte die Bezirksregierung Arnsberg mit. Von Oliver Volmerich

Interessiert blättern die Flüchtlinge durch die Zeitungsseiten, schauen sich Texte und Bilder an und tauschen sich aus, wenn sie etwas nicht verstehen. Seit Anfang März werden die Ruhr Nachrichten im Von Julian Schäpertöns

Hauswirtschaftslager

Spenden füllen alle Räume

Eine Tüte aus Packpapier reiht sich an die nächste. 100 Stück, gefüllt mit dem Nötigsten, was Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Vreden brauchen. Ein hundertfaches Willkommen, das im Keller des Hauswirtschaftslagers liegt. Von Thorsten Ohm

Niels Hardorp von der "Deutschen Gartenland" wirbt in Schwerte mit „Neuland für Neubürger“. Grabeland für Flüchtlinge will er mit seinem Unternehmen anbieten. Sozialromantik, Geschäftemacherei oder doch Von Petra Berkenbusch

Das Projekt „Schau mich an – Gesicht einer Flucht“ wird ein Jahr alt. Es entwickelte sich zu einem Aushängeschild und zu einem Glücksfall für Haltern. Asylsuchende und Vertriebene verschiedener Generationen Von Elisabeth Schrief

Die wichtigsten Termine für Lünen gibt es in unserer Übersicht: Beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen wird am Dienstag die Klage der Stadt gegen den Bau einer forensischen Klinik verhandelt. Auch kulturell Von Bettina Voss

Sie sind die beiden Neuen im Nordkirchener Rathaus: Seit Anfang Dezember arbeitet Janine Eßmann für die Gemeinde, seit Anfang Januar Khaled Bakkar. Während die Arbeit von Eßmann wichtig für Häuslebauer Von Karim Laouari

Die große Flüchtlingswelle ist vorbei. 2017 werden zwar weniger Menschen in NRW und in Lünen erwartet, es sind aber immer noch Tausende, die zu uns kommen. Wie viele Flüchtlinge zurzeit in Lünen wohnen, Von Julian Schäpertöns

„Wir sind mit dem Umbau der Innenstadt fast fertig“, freut sich Stadtentwicklerin Astrid Linn. Das soll am Sonntag, 2. April, mit einem großen Fest gefeiert werden. Von 13 bis 18 Uhr haben dann auch viele

Bericht zur Lage der Asylbewerber

15 Flüchtlinge in Arbeit

Wie hat sich die Lage bei den Asylbewerbern und Flüchtlingen in Heek entwickelt? Zurzeit gibt es insgesamt 145 (Ende 2016: 149), von denen sich 60 im laufenden Verfahren befinden - im vergangenen Quartal

Sie lassen sich von ihrem Anliegen nicht abbringen. Im Gegenteil: Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer in Vreden haben den Weg in die Öffentlichkeit gesucht, um ein Zeichen zu setzen gerade in Zeiten, in denen Von Thorsten Ohm

In Haltern Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge zu finden, ist schwer. Das betonte einmal mehr Helmut Lampe im Ausschuss Generationen und Soziales. Jetzt wird die Stadt selbst aktiv. Ein Investor möchte Von Elisabeth Schrief

Mehr als 100.000 Stücke gingen bei der Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes in Lünen bereits über die Theke. 15 Ehrenamtler sorgen dafür, dass alles läuft - einige von ihnen sind Flüchtlinge, die Von Marc Fröhling

Ungewöhnliche Klänge dringen an diesem Dienstagabend aus dem Cafe Fair in Ahaus. Rhythmisches Trommeln in an- und abschwellender Lautstärke erfüllte den Raum. Nicolas Geschwill, Schlagzeuger, Percussionist Von Elvira Meisel-Kemper

Für die Integration

Gemeinsam trainieren und kochen

Sie lernen mit Flüchtlingen Deutsch, helfen, ein Praktikum oder eine Arbeitsstelle zu finden, nehmen sie mit zum Sport oder putzen auch schon mal eine Unterkunft - die Integrationslotsen in Legden und Von Ronny von Wangenheim

Drei von 82 Kindern in der Kindertagesstätte St. Josef in Ahaus sind als Flüchtlingskinder dort aufgenommen worden. Zwar ist dieser Anteil eher gering, allerdings haben die Erzieherinnen schon viel Erfahrung

Wie viele Flüchtlinge leben aktuell in Selm und wie hat sich diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr verändert? Die Stadt Selm nennt ihre aktuellen Zahlen. Aktuelles gibt es auch in Sachen Container für das

Kaplan Thaddeus Eze ist besorgt

Die Stimmung ist anders

Thaddeus Eze ist Kaplan in der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt. Er stammt aus Nigeria. Seit am Samstagmorgen die 22-jährige Soopika P. umgebracht wurde und seit ein 27-jähriger Nigerianer dafür als Verdächtiger Von Stephan Teine

Im Fall der drei verschwundenen syrischen Flüchtlingskinder (wir berichteten) erwartete ein guter Freund und Betreuer der Familie Chehada schon lange, dass etwas Schlimmes passiert. Von Petra Bosse

Rund 220 Geflüchtete leben derzeit in Schermbeck, davon laut Tobias Krause vom Caritasverbamd rund „100 im arbeitsfähigen Alter“ (Frauen mit kleinen Kindern rausgerechnet). Wie es gelingen kann, sie in Von Berthold Fehmer

Im Jahr 2006 feierte der Castrop-Rauxeler Stadtteil Deininghausen seinen 40. Geburtstag. Heute, elf Jahre später, müsste also der 51. Jahrestag sein. Für den Herbst 2017 ist trotzdem ein Jubiläumsfest geplant. Von Tobias Weckenbrock

Die drei syrischen Flüchtlingskinder Hasan (14), Haifa (11) und Zein (7) sind nach den Ferien nicht nach Raesfeld zurückgekommen. "Der Verdacht, dass der Vater die drei Kinder ins Ausland gebracht hat, Von Petra Bosse

Es riecht lecker nach Essen. Geklapper von Geschirr und Töpfen ist zu hören, die Geräusche vermischen sich mit Wortfetzen in verschiedenen Sprachen und immer wieder auch Lachen. Alle Sinne sind angesprochen Von Elvira Meisel-Kemper

In Haltern leben derzeit 60 Geflüchtete aus Afghanistan, bundesweit sind es 250 000. Geht es nach dem Willen der Bundesregierung, dann droht ihnen die Abschiebung. Der Asylkreis Haltern protestiert schriftlich

Von handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen im Bereich Ecco-Hotel, Aral-Tankstelle und Rewe-Markt berichtete die BfB am Wochenende auf ihrer Internetseite und löste damit eine längere Von Berthold Fehmer

In großer Sorge ist die syrische Flüchtlingsfamilie Chehada, die seit Oktober 2015 in Raesfeld wohnt. Die drei Kinder von Hallah Chehada im Alter von 6 bis 14 Jahren könnten vom Vater ins Ausland gebracht worden sein. Von Petra Bosse

Landtagskandidat Ulrich Meick hat beim Castrop-Rauxeler CDU-Neujahrsempfang vorgeschlagen, Flüchtlinge bis zur Abschiebung auf eine unbewohnte Insel zu schicken. Die anschließende Kritik war groß - nun

Azizullah ist in seinem Element. Schon beim Einkauf im Supermarkt wusste der 13-jährige Junge aus Afghanistan genau, welche Salami die richtige ist. Nun belegt er den Pizzateig mit den Wurstscheiben. Von Stefan Grothues

"Unmöglich", "tief betroffen" und Kopfschütteln - mit seinen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik hat der CDU-Landtagskandidat Ulrich Meick beim Castrop-Rauxeler Neujahrsempfang seiner Partei für Aufsehen gesorgt. Von Ann-Kathrin Gumpert

Im vergangenen Jahr hatte es für Olfen keine Zuweisungen von Flüchtlingen gegeben. Für Februar werden jetzt wieder einige Menschen erwartet. Die Stadt ist vorbereitet: Ein Haus wurde angemietet und hergerichtet Von Theo Wolters

Integration ist in Heek schon lange eine Aufgabe, an der sich alle gesellschaftlichen Gruppen beteiligen. Bei der Firma May-Lachnicht setzt sie sich im Arbeitsleben fort: Seit Oktober beschäftigt das Von Christiane Nitsche

Viele Herausforderungen warten im noch jungen Jahr. Demografischer Wandel, Integration von Flüchtlingen oder Digitalisierung sind Themen, die in der deutschen Bundespolitik genauso wie in Legden wichtig sind. Von Ronny von Wangenheim

Im November 2016 bereits wurde der Abbau der Traglufthallen, die zur Unterbringung von Flüchtlingen errichtet worden waren, angekündigt. Drei Monate später ist noch nichts passiert. Wir haben nachgefragt, Von Oliver Volmerich