Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Finanzierung von Stuttgart 21: Die Sprechklausel

Stuttgart. Die sogenannte Sprechklausel findet sich im Finanzierungsvertrag zu Stuttgart 21 von 2009 und wird sehr unterschiedlich interpretiert. In Paragraf acht, Absatz vier, steht: „Im Fall weiterer Kostensteigerungen nehmen die Eisenbahninfrastrukturunternehmen und das Land Gespräche auf.“

Finanzierung von Stuttgart 21: Die Sprechklausel

Arbeiten am S-Bahn-Tunnel zwischen dem Hauptbahnhof und Bad Cannstatt, der im Rahmen von Stuttgart 21 errichtet wird. Foto: Marijan Murat

Aus Sicht der Bahn beinhalten Gespräche auch eine daraus folgende finanzielle Mehrbeteiligung vor allem des Landes und der Stadt Stuttgart. Dies lehnen die Stuttgart-21-Projektpartner allerdings vehement ab. Sie pochen darauf, dass die Klausel lediglich zum Sprechen auffordert. Bei der bereits laufenden, gerichtlichen Auseinandersetzung müssen Richter entscheiden, wie der Passus im Vertrag zu verstehen ist.

Die Bahn hatte nach der Kostenexplosion bei Stuttgart 21 im Jahr 2013 die Sprechklausel gezogen, um mit den Projektpartnern die Verteilung von Kostenrisiken in Höhe von 1,2 Milliarden Euro zu verhandeln. Doch die Projektpartner wollten ihre Beiträge nicht erhöhen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hintergründe

Hoffnung für Yücel?

Belgrad. Als Deniz Yücel vor einem Jahr festgenommen wurde, war Sigmar Gabriel gerade zwei Wochen Außenminister. Der Fall wurde zum wichtigsten Thema seiner Amtszeit. Nun steht vielleicht das Ende der Haft Yücels bevor - gleichzeitig mit dem Ende der Amtszeit Gabriels?mehr...

Demmin/Schwerte. Es ist ein besonderer politischer Aschermittwoch: Nie zuvor stand Deutschland um diese Zeit nach einer Wahl ohne neue Regierung da. Das beeinflusst die Stimmung. Nur bei der CSU hat einer Grund zum Feiern.mehr...

Passau. Der politische Aschermittwoch geht auf einen Viehmarkt im 19. Jahrhundert im niederbayerischen Vilshofen zurück, später folgten dort Kundgebungen des Bauernbundes.mehr...