Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Von klein auf Fans der Borussia

VIP-Tickets gewonnen

Freitagabend, Flutlichtspiel. Das verspricht immer eine ganz besondere Atmosphäre. Jonas Gerigk und seine Schwester Sarah feuerten im VIP-Bereich den BVB an.

28.06.2018
Von klein auf Fans der Borussia

Julian Gerigk nahm seine Schwester Sarah mit ins Stadion. © Foto: Wittland

Auch wenn das Spiel zwischen dem BVB und Frankfurt der Kulisse zumindest in der ersten Halbzeit nicht gerecht wird, Hauptsache der BVB gewinnt am Ende. Gewonnen hat vorab auch Jonas Gerigk aus Schwerte, allerdings zwei VIP-Tickets. Mitkommen durfte seine ältere Schwester Sarah.

Von klein auf sind die Geschwister BVB-Fans. Sie sind mit Fußball und der Borussia aufgewachsen. Als Kinder waren beide schon mit ihrem Vater im Stadion. „Unter sechs Jahren durfte man ja mit seinen Eltern kostenlos mit. Jonas auch noch länger. Weil er als Kind immer so klein war und noch lange als jünger durchging“, erzählt die 23-Jährige lachend.

Diese Zeiten sind allerdings schon lange vorbei. Jonas ist mittlerweile 21 Jahre alt und studiert an der TU Dortmund Mathematik. Ins Stadion gehen sie trotzdem immer dann, wenn es passt. Meistens gucken sie die Spiele aber zu Hause vor dem Fernseher. „Ab dem Anpfiff darf dann niemand mehr stören“, sagte Jonas Gerigk.

Beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt nahmen die beiden im VIP-Bereich auf der Nordtribüne Platz: Mit Blick auf die gewaltige Südtribüne, die sicherlich schon einige Gegner so eingeschüchtert hat, dass sie sich sprichwörtlich in die Hosen gemacht haben.

Geht aber tatsächlich mal bei Babys etwas in die Hose, was ja vorkommen soll, so hat Evonik dafür eine intelligente Lösung: Durch die Superabsorber-Technologie von Evonik in Windeln, können diese bis zum 500-fachen ihres Eigengewichts an Flüssigkeit binden. Ein schöner Nebeneffekt dabei: Diese Wirkkraft lässt Windeln schrumpfen. Sie sind heute längst nicht mehr so groß wie früher und wiegen im Vergleich zu den 80er-Jahren weniger als die Hälfte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt