Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

FC Bayern kooperiert mit Japans Fußballverband

München. Der FC Bayern München arbeitet künftig mit dem japanischen Fußballverband (JFA) zusammen.

FC Bayern kooperiert mit Japans Fußballverband

Der FC Bayern will den japanischen Markt erobern. Foto: Andreas Gebert

Im Rahmen der Kooperation will der deutsche Dauermeister Trainer für Workshops und Schulungen nach Japan schicken. Im Gegenzug sollen die japanischen Verbandstrainer die Möglichkeit bekommen, in München an der Trainer-Ausbildung des Vereins teilzunehmen. Zudem sind Freundschaftsspiele zwischen den Jugendmannschaften des FC Bayern und des JFA sowie gemeinsame Trainingslager in München und in der Akademie in Japan geplant.

„Der japanische Markt ist für den FC Bayern hochinteressant. Die Begeisterung für Fußball ist beeindruckend und die Qualität der Jugendspieler ist sehr hoch“, sagte der Bayern-Vorstand für Internationalisierung und Strategie, Jörg Wacker. „Nun wollen wir mit der Partnerschaft mit dem japanischen Verband unserer internationalen Strategie einen weiteren Baustein hinzufügen.“

Seit 2016 ist der FC Bayern mit einer eigenen Fußball-Schule in der Nähe von Hiroshima in der Talentförderung und Trainerfortbildung aktiv. Die Dauer der neuen Kooperation wurde nicht bekanntgegeben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rostow am Don. Mexiko gewinnt nach dem Sieg gegen Weltmeister Deutschland auch das zweite Spiel bei der Fußball-WM in Russland. Gegen Südkorea gibt es für El Tri am Samstag in der Hitze von Rostow am Don ein verdientes 2:1. Dabei treffen zwei Ex-Leverkusener.mehr...

Moskau. Zwei Spiele, zwei Siege: Das Achtelfinale ist für Belgien quasi gebucht. Zur Belohnung kommt der König in die Kabine. Während andere Stars vor dem Aus bangen, können Belgiens Top-Kicker am dritten Spieltag sogar eine Pause einlegen.mehr...

Sinsheim. Die vorzeitige Verkündung des Wechsels von Julian Nagelsmann zu RB Leipzig war ein Paukenschlag. Der Coach hat noch ein Jahr in Hoffenheim vor sich. Und diese Konstellation ist für die Beteiligten offensichtlich kein Problem.mehr...