Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ex-Ironman-Weltmeister Kienle startet in Roth

Roth. Der Triathlet und ehemalige Ironman-Hawaii-Sieger Sebastian Kienle hat einen Start bei der Challenge Roth am 1. Juli angekündigt. Der 33 Jahre alte Baden-Württemberger geht als Topfavorit in die 35. Auflage des Rennens in Mittelfranken.

Ex-Ironman-Weltmeister Kienle startet in Roth

Triathlet Sebastian Kienle auf dem Rad. Foto: Thierry Deketelaere/ZUMA Wire

„Ich will mich mit einem Sieg in die Liste eintragen“, sagte Kienle. „Wenn man sich auf die Langdistanz macht, braucht man einen Sieg in Roth, um komplett alles erreicht zu haben.“ Er war 2014 beim Klassiker auf Hawaii Ironman-Weltmeister geworden. In Roth war er letztmals im Jahr 2011.

In den Jahren danach hatte Kienle stets den Triathlon in Frankfurt jenem in Roth vorgezogen und war in der Main-Metropole 2014, 2016 und2017 jeweils Europameister geworden. Der zweimalige Ironman-Weltmeister Jan Frodeno und Patrick Lange, Hawaii-Sieger von 2017, sind am 8. Juli in Frankfurt am Start und kämpfen um den EM-Titel.

Geschäftsführer Felix Walchshöfer kündigte für Roth an, das Preisgeld auf 200.000 Dollar zu erhöhen, womit die Challenge nach Hawaii das Langstrecken-Event mit dem zweithöchsten Preisgeld der Welt wird. Darüber hinaus werde die Laufstrecke nach Athleten-Wünschen leicht modifiziert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Suwon. Die deutschen Volleyballerinnen haben in der Nationenliga ihre vierte Niederlage nacheinander kassiert. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski verlor beim zweiten Turnier des neu gegründeten Wettbewerbs im südkoreanischen Suwon auch gegen Italien.mehr...

Berlin. Die Berlin Volleys haben den Franzosen Cedric Enard als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 42-Jährige, zuletzt Coach beim französischen Meister VB Tours, erhielt beim deutschen Volleyball-Meister einen Zweijahresvertrag. Das bestätigten die Volleys der Deutschen Presse-Agentur.mehr...

Gelsenkirchen. Wenn die Pfeile fliegen, geht die Party los. Darts füllt in Deutschland die großen Hallen. Und jetzt sogar ein Fußball-Stadion. Kennt der Aufstieg des früheren Kneipensports noch Grenzen?mehr...