Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Evangelische Lehrerin darf katholische Schule leiten

An einer katholischen Grundschule in Gladbeck darf eine evangelische Lehrerin Schulleiterin werden - weil sich trotz mehrerer Ausschreibungen kein katholischer Bewerber gefunden hat. Die Schulaufsicht hat deshalb eine Ausnahme von den strengen Vorgaben des Landesschulgesetzes zugelassen, wie die Bezirksregierung Münster am Freitag mitteilte. Im Schulgesetz ist festgelegt, dass die Leiter einer Bekenntnisschule der Konfession der Schule angehören müssen. Ausnahmen sind laut Gesetz nur bei den übrigen Lehrern möglich.

Gladbeck

15.06.2018

„Es handelt sich hier nun aber um eine zwingende Ausnahmesituation“, sagte der Schulabteilungsleiter bei der Bezirksregierung Münster, Wolfgang Weber. Die evangelische Bewerberin sei bereits seit 18 Monaten kommissarische Schulleiterin. Deshalb sei es auch schlichtweg eine Entscheidung der Vernunft, ihre Bewerbung zuzulassen. Jetzt müssen noch Schulkonferenz Personalrat an den Verfahren beteiligt werden.