Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Euro und Russland-Sorgen dämmen Dax-Gewinn ein

Frankfurt/Main.

Der am Nachmittag anziehende Eurokurs hat die Dax-Gewinne bis zum Handelsschluss deutlich abschmelzen lassen. Der deutsche Leitindex schloss 0,17 Prozent höher bei 12 261 Punkten. Der Euro kostete zuletzt 1,2318 Dollar.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rom. Deutsche Seenotretter haben im Mittelmeer 128 Migranten das Leben gerettet. Nachdem Sea-Eye bereits am Donnerstag bei der Rettung von 157 Menschen mitgeholfen hatte, sei das Rettungsschiff Seefuchs am Freitag zu einem überfüllten Schlauchboot ausgerückt, teilte die Regensburger Organisation mit. An Bord waren auch acht Kleinkinder und 42 Frauen, neun von ihnen schwanger. Das Boot habe nicht mehr manövrieren können, da der Motor beschädigt gewesen sei. Die geretteten Migranten wurden an ein Kriegsschiff übergeben.mehr...

Eppan. Mit 25 Spielern hat die deutsche Nationalmannschaft in Südtirol die Vorbereitung auf die Fußball-WM fortgesetzt. Nur der Münchner Jérôme Boateng absolvierte in der Sportzone Rungg ein individuelles Programm. Der 29 Jahre alte Abwehrspieler wird nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel mit einem speziellen Aufbauprogramm fit gemacht für die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb. Kapitän Manuel Neuer, der nach achtmonatiger Verletzungspause um sein Comeback ringt, nahm dagegen bei bestem Sommerwetter weiter voll am Teamtraining teil.mehr...

Nürnberg. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, sieht auch in den hohen Mieten einen Grund für die gestiegene Zahl von Nebenjobs. Zwar habe es in den vergangenen Jahren „erfreuliche Tarifabschlüsse“ gegeben. Aber auch diese hätten die starken Mietsteigerungen nicht auffangen können, sagte Scheele in einem Interview mit dem Südwestrundfunk. „Das führt dazu, dass Leute, um sich weiter leisten zu können, was sie hatten, einen Zweitjob annehmen“. Scheele glaube nicht, dass die Lohnsteigerungen der vergangenen Jahre mit solchen Mieterhöhungen Schritt halten konnten.mehr...