Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Euphorie auch übers Mikrofon

SCHWERTE Der VfL gewinnt 4:0. Liegt es an den neuen Aufklebern? Oder an den Ansagen des Stadionsprechers? Oder einfach nur an Trainer "Kiki" Kneuper? Wir haben augenzwinkernd gesammelt.

von Von Jörg Krause und Michael Dötsch

, 03.12.2007

Fast schon euphorisch fiel die Ansage der Tore und Auswechslungen beim 4:0-Sieg gegen SuS Langscheid/Enkhausen  aus. Auch Arnd Brenscheidt am Stadion-Mikrofon konnte sich der ausgelassenen Stimmung nicht entziehen. Acht Tore in den letzten zwei Heimspielen - da geht den Anhängern nach langer Durststrecke das Herz auf.

***

Aufmerksamer Besucher der Partie war Kamil Bednarski,TSG Sprockhövel, im Vorjahr noch in Diensten der Blau-Weißen. Bednarski hatte mit seinem neuen Verein, der bereits am Freitag gespielt.

***

Trainer "Kiki" Kneuper hatte es in unserer Vorschau bereits angekündigt. Im Falle eines Sieges würde der VfL zwei neue Mitglieder bekommen. Nach dem souveränen 4:0-Erfolg erweitert sich die VfL-Familie um Babette Wilkes  und Axel Berg.

***

Ab sofort gibt es wieder Aufkleber mit dem Vereinsemblem zum Preis von 1 Euro zwecks größerer Identifikation mit dem Verein. Die ersten Exemplare gingen am Sonntag gleich weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmel. Dazu hat sicherlich auch der 4:0-Sieg beigetragen. Wie meinte Kneuper doch gestern: "Hätten wir verloren, hätten wir die Dinger auch im Schrank lassen können."

***

Nach den jüngsten Erfolgen ist die Nachfrage für den Bus zum letzten Spiel des Jahres beim TSV Weißtal gestiegen. VfL-Präsident Udo Wilkes bittet, sich rechtzeitig unter Tel. 25 79 78 anzumelden. Der Bus fährt am Sonntag um 11.30 Uhr ab Schützenhof.