Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ermittlungen nach Fan-Beschimpfungen gegen Bibiana Steinhaus

Frankfurt/Main. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes reagiert auf die Beleidigungen gegen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus.

Ermittlungen nach Fan-Beschimpfungen gegen Bibiana Steinhaus

Bibiana Steinhaus war von Borussia-Anhängern nach umstrittenen Entscheidungen wüst beschimpft worden. Foto: Ina Fassbender

Wie der DFB bestätigte, werden nach den Vorkommnissen beim Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC (2:1) Ermittlungen eingeleitet. Die 39 Jahre alte Unparteiische war am Samstag von Borussia-Anhängern nach umstrittenen Entscheidungen wüst beschimpft worden.

Der Mönchengladbacher Sportdirektor Max Eberl hat beim einzigen weiblichen Bundesliga-Referee bereits Abbitte geleistet. „Wir müssen uns als Verein bei Bibiana Steinhaus entschuldigen, die für mich eine ausgezeichnete Schiedsrichterin ist“, sagte er im ZDF-Sportstudio.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aue. Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den KSC. Alle drei Tore schießt ein Mann. Zuletzt hatte dieser am neunten Spieltag getroffen.mehr...

Frankfurt/Main. Drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Russland hat die FIFA den Gastgeber weitgehend von Doping-Verdächtigungen entlastet. „Mangels ausreichender Beweise“, teilte der Weltverband mit. Es laufen nur noch Untersuchungen gegen Spieler, die nicht an der WM teilnehmen.mehr...