Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Endlich wieder zu Hause: Erstes Heimspiel für SC Hennen seit dem 19. November

Fußball-Landesliga

Erstmals seit fast fünf Monaten geht es im Naturstadion wieder um Landesliga-Punkte. Die „Zebras“ erwarten als Tabellenletzter den SSV Hagen und wollen die Hagener tiefer in den Abstiegsschlamassel ziehen.

Hennen

, 06.04.2018
Endlich wieder zu Hause: Erstes Heimspiel für SC Hennen seit dem 19. November

Benjamin Hederich (re.) könnte gegen Hagen sein Comeback im Hennener Trikot feiern. © Bernd Paulitschke

SC Hennen - SSV Hagen (Sonntag, 15 Uhr, Naturstadion, Hennener Straße, 58642 Iserlohn)

19. November 2017 – dass der SC Hennen mal ein Heimspiel absolvieren durfte, liegt fast fünf Monate zurück. Am Sonntag aber geht es im Naturstadion endlich wieder um Landesliga-Punkte, nachdem auch vom Gegner aus Hagen in dieser Woche deutliche Signale gekommen sind, dass das Nicht-Antreten am Ostermontag eine einmalige Ausnahme bleiben soll.

Um sich die Bedeutung der Partie klar zu machen, reicht ein Blick auf die Tabelle. Dort steht Hennen auf dem letzten Platz, sechs Punkte hinter dem SSV Hagen, der als 13. des Klassements so gerade eben über dem Strich steht. „Wir müssen anfangen, dreifach zu punkten und wollen Hagen noch weiter in den Schlamassel ziehen“, gibt „Zebra“-Trainer Marcel dos Santos die Marschroute vor und sieht auch gute Chancen für sein Team. Denn mit Urlaubs-Rückkehrer Lukasz Zorawik und dem zuletzt gesperrten Robert Wiesner sind zwei Akteure wieder dabei, die beim 2:3 in Altenhof gefehlt hatten. Ein weiterer Rückkehrer könnte Benjamin Hederich sein. „Nach seinem Muskelfaserriss hat er am Donnerstag mittrainiert. Ob er schon eine Option für Sonntag ist, müssen wir sehen“, so dos Santos vor dem Abschlusstraining am Freitag.