Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Endlich Früchte der Jugendarbeit ernten

19.06.2007

Lünen Vor Jahren war es nur Wunschdenken. Heute ist es Wirklichkeit. Die Verbandsliga-Fußballer des Lüner SV ernten die Früchte ihrer guten Jugendarbeit.

Der Abstieg aus der A-Jugend-Westfalenliga nach nur einem Jahr wird als Betriebsunfall betrachtet, dessen Schäden Coach und Ex-Profi Klaus Brakelmann schnell reparieren soll.

Brakelmann verliert aus Altersgründen zur neuen Saison sieben seiner Akteure - die natürlich mit gleichwertigen, jüngeren Spieler, ersetzt werden - an die Senioren. Nur Kevin Heise, der in der Ersten schon Verbandsliga-Luft schnupperte - zum Bezirksligisten ÖSG Viktoria - und David Choroba - Ziel unbekannt - verlassen die Rot-Weißen.

Beim Team um Trainer Mark Bördeling können die anderen fünf Nachwuchsleute, Arkin Ekici (Abwehr), Joachim Coers (Foto), Christian Mbavaii (beide Mittelfeld), sowie Christopher Refke und Safet Dzimic (beide Sturm) die gesamte Vorbereitung mitmachen. Bördeling entscheidet dann, wer bleiben kann oder sich noch weiter in der eigenen A-Liga-Zweiten aufbauen muss. Jan-

Lesen Sie jetzt