Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine Schule packt ein

04.07.2018
Eine Schule packt ein

Auch das Fensterbild, das die Schüler gemacht haben, zieht mit um.Klapsing-Reich © Foto: Anke Klapsing-Reich

Von Anke Klapsing-Reich

Dorsten. In der Geschwister-Scholl-Hauptschule am Nonnenkamp sieht es mächtig nach Umzug aus: „Bis zum 13. August müssen wir alles, was wir mitnehmen wollen, eingepackt haben“, sagt Mathematiklehrer Johannes Fürhoff. Nach den Sommerferien werden die Schüler in der ehemaligen Astrid-Lindgren-Schule an der Marler Straße unterrichtet. Lehrer und Schüler sind traurig, dass sie ihr altes Schulgebäude verlassen müssen. Aber sie hatten keine andere Wahl: Die Stadt hat die Verlegung angeordnet, weil die St.-Agatha-Grundschule in der Innenstadt abgerissen wird und nun die Räumlichkeiten der Hauptschule am Nonnenkamp nutzen will. Ein richtiges „Bäumchen-wechsel-Dich“-Spiel.

„Wir wollen aber so viele Dinge wie möglich mit an den neuen Standort nehmen“, sagt Schulleiter Dirk Börger: das Fensterbild, das die Schüler selbst gemacht haben (s. Foto), die besonderen Türgriffe mit Sprüchen von Hans und Sophie Scholl – den Namensgebern der Schule – drauf. Selbst die drei Meter hohe Säule auf dem Schulhof wird abgebaut und mitgenommen. Ein riesiger Aufwand, der keinem so richtig Spaß macht. Schulleiter Börger nimmt den Becher, aus dem er schon sechs Jahre seinen Kaffee trinkt, auch mit: „Den trage ich aber persönlich in mein neues Büro“, sagt er.

Lesen Sie jetzt