Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein totes Kind nach Badeunfällen an Kaarster See und Ruhr

Bei einem Badeunfall am Kaarster See bei Neuss ist ein vier Jahre altes Kind ums Leben gekommen. Der Junge war am Sonntagabend von seiner Mutter vermisst und schließlich leblos im Wasser des Schwimmerbereichs entdeckt worden. Er wurde noch reanimiert und mit dem Babynotarztwagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb der Junge am Montagnachmittag, wie die Polizei mitteilte. „Nach ersten Erkenntnissen ist von einem Unglücksfall auszugehen“, hieß es.

,

Kaarst

, 02.07.2018
Ein totes Kind nach Badeunfällen an Kaarster See und Ruhr

Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Jens Büttner/Archiv

Ebenfalls regungslos hatten Spaziergänger am Freitagabend ein Kleinkind in der Ruhr bei Essen entdeckt. Ein 29-Jähriger sprang ins Wasser und zog den Jungen an Land. Das Kind wurde von Rettungskräften reanimiert und kam in ein Krankenhaus. Unklar ist nach Polizeiangaben, wie es in die Ruhr gelangen konnte. Geklärt werden muss auch, wo die Eltern des Jungen zu diesem Zeitpunkt waren.