Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Echo-Verleihung im Zeichen von Debatte um Rapper-Text

,

Berlin

, 12.04.2018

Neben reichlich Show und Musik geht es bei der Echo-Verleihung heute in Berlin auch um Fragen der künstlerischen Freiheit. Trotz heftiger Kritik an einem ihrer Texte und Antisemitismusvorwürfen bleiben die Rapper Kollegah und Farid Bang für die Verleihung in zwei Kategorien nominiert. Der Echo wird in 22 Kategorien mit jeweils 5 Nominierten vergeben. Für die Nominierung sind die Verkaufszahlen entscheidend. Auch das Votum einer Fachjury fließt zu 50 Prozent in das Ergebnis ein.