Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Duell der Clubs von Schmidt und Stielike endet 1:1

Peking. Im deutschen Trainer-Duell zwischen Roger Schmidt und Uli Stielike haben sich die beiden chinesischen Fußballclubs Beijing Guoan und Tianjin Teda 1:1 (1:1) getrennt.

Duell der Clubs von Schmidt und Stielike endet 1:1

Uli Stielike trainiert seit September 2017 den chinesischen Club Tianjin Teda. Foto: Yonhap

Der Pekinger Club Guoan, der seit Juli vergangenen Jahres von Schmidt geführt wird, ging durch den Spanier Jonathan Soriano (10. Minute) in Führung. Den Ausgleich im Arbeiterstadion der chinesischen Hauptstadt erzielte der Ghanaer Frank Acheampong (28.). Tianjin wird seit September vergangenen Jahres von Stielike trainiert.

Für Tianjin, den Elften der chinesischen Superliga, ist das Unentschieden ein Erfolg. Beijing Guoan steht gegenwärtig auf Platz fünf der Tabelle. Auch hatte Tianjin die letzten beiden Auswärtsspiele verloren, während Schmidts Pekinger Truppe die letzten drei Spiele daheim und auswärts gewonnen hatte. Der Sina-Sportdienst meinte: „Tedas Leistung war bemerkenswert.“

Gegenwärtig trainieren drei Deutsche Clubs in der chinesischen Superliga. Der 51-jährige Schmidt, der zuvor Bundesligist Bayer Leverkusen gecoacht hatte, sowie Stielike (63), der zuvor drei Jahre lang für Südkoreas Nationalmannschaft verpflichtet war, sowie seit März auch Bernd Schuster. Der 58-jährige hat den schwierigen Trainerposten beim Tabellenletzten Dalian Yifang übernommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mainz. Der nigerianische Nationalspieler Leon Balogun verlässt den Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 und wechselt zum englischen Erstligisten Brighton & Hove Albion. Der 29 Jahre alte Verteidiger kommt ablösefrei und unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre.mehr...

Tunis. Der frühere U21-Europameister Änis Ben-Hatira hat den tunesischen Club Espérance Tunis verlassen. Spieler und Verein haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt, wie Ben-Hatira der Deutschen Presse-Agentur sagte.mehr...

Leverkusen. Trainer Thomas Tuchel hat nach seinem Amtsantritt beim französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain offenbar Interesse an Linksverteidiger Wendell vom Bundesligisten Bayer Leverkusen bekundet.mehr...