Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei gute Gründe für einen Sieg

Fußball

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Trainer Oliver Gallert hat drei Gründe ausgemacht, warum der FC/JS Hillerheide am Sonntag im Heimspiel gegen den VfL Hörde (15 Uhr, Sportpark Maybacher Heide) die drei Punkte auf dem Konto verbuchen wird.

HILLERHEIDE

07.05.2011
Drei gute Gründe für einen Sieg

Nach zehn Jahren feiert Jörg Scharmukschnis seinen Abschied beim FC/JS Hillerheide. Foto: Holz

„Erstens die Tabellensituation. Zweitens wollen wir Waltrop unter Druck setzten. Und drittens haben wir unser letztes Heimspiel und wollen Jörg Scharmukschnis und Markus Wollermann mit einem Sieg verabschieden.“ Ein Selbstläufer werde das Unternehmen „Heimsieg“ allerdings nicht, ist Gallert überzeugt. Für den Tabellenvorletzten aus Dortmund ist es die letzte Chance, den drohenden Abstieg abzuwenden. „Hörde wird bis zum Umfallen kämpfen“, ist der FC/JS-Coach überzeugt. Dass ein Gegner mitspiele, komme seiner Mannschaft entgegen, so Gallert weiter. Die morgigen Gastgeber müssen auf Dennis Pinana Schult und den rotgesperrten Christian Johns verzichten. Dafür steht Marcel Juber nach halbjähriger Verletzungspause wieder im Kader, wie auch Mirnes Jasikovic.