Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zoll schnappt Eurovisions-Schwarzhändler

Flughafen Dortmund

Am Dortmunder Flughafen hat der Zoll einen Mann gestellt, der versuchte, 759 Eurovisions-Fanartikel schwarz nach Deutschland einzuführen. Die Umsatzsteuer wollte der Mann sich einfach sparen.

DORTMUND

12.05.2011
Zoll schnappt Eurovisions-Schwarzhändler

Die sichergestellten Fanartikel.

Nach Angaben des Zolls wollte der 31-Jährige die Fanartikel nach seiner Ankunft aus Serbien die Fanartikel schnell durch den Ausgang für anmeldefreien Waren schmuggeln. Das misslang.Die Zöllner fanden 759 Fanartikel wie T-Shirts, Muskel-Shirts und Schals bedruckt mit dem Logo „Eurovision Song Contest 2011“ und außerdem Flaggen unterschiedlicher Nationen. „Die Hoffnung, mit diesen Fanartikel das schnelle Geld zu verdienen, erfüllte sich für den Beschuldigten nicht“, so Ilona Fiorentino, Sprecherin des Hauptzollamts Dortmund.

Ein Verfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung läuft, die Fanartikel - sie waren übrigens nicht gefälscht - wurden vernichtet.

Schlagworte: