Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wizz Air bald auch nach Kiew und Prag?

DORTMUND Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air setzt auf der "Startbahn Ruhrgebiet" nicht nur farblich Akzente mit Jets in pink und violett. Der Billigflieger ist mit seinen Maschinen auf dem besten Weg, wichtigster Partner des Flughafens zu werden.

von Von Achim Roggendorf

, 09.10.2008
Wizz Air bald auch nach Kiew und Prag?

Wizz Air ist der neue Hoffnungsträger am Dortmunder Flughafen.

Die  Airline wird im kommenden Jahr erstmals mehr als 600.000 Passagiere befördern und damit easyJet als Platzhirsch ablösen. Wizz Air landete 2004 in Dortmund, verkauft mittlerweile Tickets für neun Ziele - Breslau, Bukarest, Cluj Napoca/Klausenburg (Rumänien), Danzig, Kattowitz, Posen, Sofia, Timisoara (Rumänien) und Warschau; ist damit Türöffner für den Flughafen nach Osteuropa.

Damit ist das ungarische (Wirtschafts)-Wunder aber offenbar noch lange nicht zu Ende. Gerüchten zufolge steuert Wizz Air bald die ukrainische Hauptstadt Kiew an. Auch als Ersatz für die nach dem Teilrückzug von easyJet verwaiste Strecke nach Prag sind die Ungarn laut einschlägigen Foren im Internet im Gespräch.

Aber auch die tschechische Airline CSA mischt noch mit, wenn es um Flüge in die "Goldene Stadt" geht. So würden die Tschechen gerne für easyJet einspringen. Das Problem: CSA soll privatisiert werden. Und so lange dieser Prozess noch nicht abgeschlossen ist, liegen bei der Airline Pläne für neue Strecken auf Eis.

Lesen Sie jetzt