Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weihwasser schützt auf der Fahrt in den Urlaub

18.06.2007

Hörde Mehr als 50 Mal schwenkt Pastor Christian Conrad den in Weihwasser getauchten Aspergil, während er zwischen parkenden Autos über den Stiftsplatz läuft -am Sonntag war Fahrzeugsegnung vor dem Portal der Kirche St. Clara.

«Der letzte Sonntag vor den Ferien ist ein guter Anlass, um die Fahrzeuge zu segnen, bevor viele Gemeindemitglieder in Urlaub fahren», begründet der Pastor das Ritual, für das zahlreiche Gläubige ihre geputzten Autos vor dem Kirchenportal abgestellt haben. Auch Christopherus-Figuren am Kirchenausgang finden reißenden Absatz. Im Handschuhfach oder auf das Armaturenbrett geklebt sollen die Abbilder des Schutzheiligen die Autofahrer im Straßenverkehr beschützen.

Heinz Korth kam mit seiner Familie eigens aus Holzen angefahren. «Ich glaube, dass die Segnung ein bisschen mehr Sicherheit im Straßenverkehr gibt, zumal wir bald in Urlaub fahren», begründet seine Frau Claudia die Bedeutung des Ritus für sie. Auch Ina Polomski-Tölle fährt beruhigter mit ihrem gesegneten Auto zur Arbeit nach Soest. «Viele Gemeindemitglieder fahren zur Arbeit oder zur Messe mit dem Auto. Da ist der Segen ein sinnvolles Zeichen im Vertrauen darauf, dass Gott bei einem ist», ergänzt der Pastor.

Für die neunjährige Céline war die Fahrzeugsegnung ein ganz besonderes Ereignis: Bei ihrem ersten Einsatz als Messdienerin durfte sie das Segensbuch und den Weihwassereimer halten, in den Pastor Conrad immer wieder den Aspergil eintauchte, bevor er ihn zum Segen über die Autos und Fahrräder schwenkte. «Hat gut geklappt, auch wenn ich vorher etwas aufgeregt war», sagt Céline hinterher. Als die Autofahrer wenig später mit ihren Fahrzeugen den Stiftsplatz verlassen, zeugen kleine Wassertröpfchen auf der Motorhaube noch vom göttlichen Segen. het

Lesen Sie jetzt