Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nordstadt und Kaiserstraße: Die Pläne der Supermärkte

Nachfolger für Netto an der Kaiserstraße ist fix

Im Lebensmittel-Einzelhandel in den Dortmunder Innenstadt-Bezirken tut sich was. An der Mallinckrodtstraße wird schon gebaut. An der Kaiserstraße auf dem Gelände des ehemaligen Netto steht noch alles – doch was hier passieren wird, steht schon fest.

Dortmund

, 05.05.2018
Nordstadt und Kaiserstraße: Die Pläne der Supermärkte

Die Netto-Filiale an der Kaiserstraße ist seit dem 16. April geschlossen. An selber Stelle soll ein Rewe entstehen. © Michael Nickel

Seit dem 16. April hat die Netto-Filiale an der Kaiserstraße 136 geschlossen. Der Vermieter habe den Mietvertrag gekündigt, teilt Netto auf Anfrage mit. Was folgte, waren Gerüchte und Vermutungen im Internet und auf der Straße.

Noch ein wenig Geduld nötig

Eine Variante, die zu lesen war: ein Rewe-Markt soll auf dem Areal entstehen. Eine Anfrage bei Rewe brachte die Bestätigung: „An diesem Standort wird ein Rewe-Markt errichtet“, heißt es vom Unternehmen. „Die Realisierung ist für Herbst 2019 geplant.“

Konkrete Angaben zum Baubeginn oder zur genauen Ausgestaltung des Geländes gibt es derzeit noch nicht. Ebenso wenig zur Zukunft der nur wenige hundert Meter entfernten Rewe-Filiale mitten im Kaiserstraßenviertel.

Eine neue, alte Filiale in der Nordstadt

Während ein Netto-Markt in der Innenstadt-Ost also wegfällt, bleibt in der Innenstadt-Nord ein Netto erhalten - auch wenn es derzeit anders aussieht. An der Mallinckrodtstraße 70 ist das Gebäude rund um die Filiale seit einigen Tagen von Bauzäunen umringt. Die Filiale selbst bleibt aber bestehen.

Nordstadt und Kaiserstraße: Die Pläne der Supermärkte

Die Netto-Filiale an der Mallinckrodtstraße bleibt erhalten – sie wird derzeit modernisiert. © Oliver Schaper

Das Gebäude werde kernsaniert und modernisiert, heißt es von Netto: „Bis auf die Außenmauern wird alles erneuert.“ Die Kunden könnten voraussichtlich im Spätsommer wieder einkaufen, auf einer Fläche von rund 800 Quadratmetern.

Zukunft der Mitarbeiter ist sicher

Einen Schwerpunkt will das Unternehmen dabei auf das Backwarensortiment legen. Neben einem Bäcker in der Vorkassenzone werde es auch ein sogenanntes Bake-Off-Regal geben, aus dem die Kunden frische Backwaren selbst entnehmen – so wie es bei anderen Discountern wie Aldi und Lidl oder Backwerk üblich ist.

Die 30 von der Schließung an der Kaiserstraße betroffenen Mitarbeiter werden in anderen Netto-Filialen in Dortmund weiterbeschäftigt.

Lesen Sie jetzt

Zwei Biomärkte kommen

Edeka Pelzer an der Kaiserstraße schließt

Der Edeka-Markt von Christian Pelzer an der Kaiserstraße wird schließen. Stattdessen zieht ein Bio-Markt ins Gebäude - und ein weiterer Bio-Markt soll ein paar Meter weiter einziehen. Von Michael Nickel

Lesen Sie jetzt