Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Junge Menschen in Europa tanzen zum Tag der Arbeit

Tanzevent „Work it Out“ auf der Kokerei Hansa

Tausende junger Tänzer verwandeln am 1. Mai 33 Industriedenkmäler in zehn Ländern Europas zu einer Bühne für das Tanz-Event „Work it Out“. Auch die Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde ist mit dabei und lädt zum Mittanzen ein. Der Eintritt ist frei.

Dortmund

28.04.2018
Junge Menschen in Europa tanzen zum Tag der Arbeit

ERIH plant eine außergewöhnliche Veranstaltung am Tag der Arbeit 2018. Dieses Foto wurde beim Dreh des Tanzvideos in der Naxos-Halle in Frankfurt aufgenommen. © E. Budde/ERIH e.V.

Vor den riesigen Kompressoren in der Maschinenhalle der Kokerei Hansa heißt es am 1. Mai (Dienstag): „Work it out“. Tänzerinnen und Tänzer des bodylanguage dancecenter aus Dortmund-Hacheney präsentieren ein abwechslungsreiches und dynamisches Tanzprogramm.

Neben einem Hip-Hop Workshop für alle, die wissen möchten wie man eigentlich Hip-Hop tanzt, unterrichten die Welt- und Europameister Mario Saldana und Mark Gerowski den „Work it Out“ Tanz. Mit dabei sind rund 30 Jugendliche der Jugendfreizeitstätte Hörde, die die Choreografie bereits seit Wochen einstudieren.

Junge Menschen füllen Industrie-Kulissen mit Leben

Spätestens um 15 Uhr heißt es dann auch für alle Gäste: Mitmachen und Lostanzen!

So sieht der Tanz aus:

Die Idee: Europa tanzt zum Tag der Arbeit vor Industrie-Kulissen. Die Tänzer bewegen sich zu Rhythmen der Europa-Hymne „Ode an die Freude“ im Electronic Dance Stil, arrangiert von den 17-jährigen Musikern Paul Fanger und Paul Ostarek von Paul & Friends.

Die Choreographie von Hai Truong vom Tanzstudio Groove Dance Classes überträgt Handgriffe und Gesten der Arbeit aus früheren Zeiten auf moderne Moves.

Hier gibt's die Choreographie zum Mitüben:

Die europaweite Tanz-Performance „Work it out“ ist der zentrale Beitrag von ERIH, der Europäischen Route der Industriekultur und zugleich Europas größtes touristisches Netzwerk spannender Industriedenkmäler und -museen.

Wer nicht live dabei sein kann, verfolgt „Work it Out“ einfach auf YouTube oder Instagram unter erih_workitout oder auf der ERIH-Website. Zusätzlich sind alle Teilnehmer der Aktion eingeladen, ihre Eindrücke unter #erihworkitout massenhaft in den sozialen Medien zu teilen.

ERIH „Work it out“ auf der Kokerei Hansa – das Programm:

  • 13 Uhr: Hip Hop Workshop mit dem bodylanguage dancecenter
  • 14.15 Uhr: Mitmachaktion und Proben der „Work it out“ – Choreografie
  • 15 Uhr: Aufführung des „Work it out“-Tanzes
  • Im Anschluss: Aufführung der Wettkampfformation M.Identity mit einem Ausschnitt aus dem aktuellen Programm.
ERIH steht für European Route of Industrial Heritage.
Lesen Sie jetzt