Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

«SuperMarkt» ist seit zehn Jahren super

Kinderfest auf dem Westerfilder Marktplatz lockt stets 200 bis 300 Kinder an

01.06.2007

Westerfilde Zu einem erfolgreichen Dauerbrenner hat sich das Kinderfest «SuperMarkt» in Westerfilde entwickelt: Am Samstag (2.6.) findet von 12 bis 15 Uhr bereits die zehnte Auflage der von Anfang an gut besuchten Veranstaltung auf dem Westerfilder Marktplatz statt. Ausgerichtet wird es nach wie vor von der «Arbeitsgemeinschaft nach §78 KJHG» der Stadtteile Westerfilde und Bodelschwingh¨- einem Zusammenschluss von freien und öffentlichen Trägern der Jugendhilfe und der Schulen. «Weil es im Bezirk Mengede so viele unterschiedliche Stadtteile gibt, hatten wir die Idee, speziell etwas für Kinder in Westerfilde und Bodelschwingh anzubieten», erinnert sich Mitorganisatorin Karin Brauckhoff von der Beratungsstelle Mengede/Bodelschwingh. Schnell sei der Marktplatz in Westerfilde dafür ausgeguckt worden. «Wir haben uns vorgenommen, mit einfachen Mitteln den Platz zu beleben und für Kinder interessant zu machen», erklärt sie. Örtliche Kindertageseinrichtungen, Kindergärten, Schulen, Gemeinden, Jugendverbände und eben die Beratungsstelle sitzen seitdem gemeinsam im Boot und stellen Jahr für Jahr ein buntes Programm für Kinder ab drei Jahren auf die Beine. «Der Zulauf war von Anfang an gut, so dass wir auch diesmal wieder mit 200 bis 300 Kindern rechnen», erzählt Karin Brauckhoff, und auch der Wettergott habe fast immer mitgespielt. «Nur einmal mussten wir abbrechen, weil es gestürmt und geregnet hat.» Für den zehnten «SuperMarkt» haben sich die Veranstalter neben dem üblichen und bewährten Bastel- und Spieleprogramm inklusive Hopsburg etwas besonderes einfallen lassen: So wird erstmals Kinderliedermacher Klaus Neuhaus während des «SuperMarkts» auftreten. Er wird um 14.30 Uhr erwartet. Für die Kinder entstehen wie schon in den Vorjahren keinerlei Kosten Dön

Lesen Sie jetzt