Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt renoviert Sporthalle

18.06.2007

Scharnhorst Die Stadt steckt 400 000 Euro in die Renovierung der Scharnhorster Sporthalle. SPD-Ratsfrau Ulrike Matzanke erklärt allerdings: «Ich sehe dieses Vorhaben mit etwas gemischten Gefühlen.» Es sei zwar ein so genannter Ertüchtigungsbeschluss gefasst. Dennoch sehe sie, dass weitergehende Sanierungsmaßnahmen aus finanziellen Gründen derzeit nicht vorgenommen werden können.

Die bereitgestellten Mittel werden für den Sportboden, die Tribüne und den Prallschutz ausgegeben. «Vor dem Hintergrund, dass wir sämtliche Sporthallen in Dortmund auf den technischen und sicherheitsorientierten Stand bringen wollen, war mehr nicht umzusetzen.»

Ulrike Matzanke empfiehlt, dass die Arbeiten bereits in den Schulferien durchgeführt werden, um den Schul- und Vereinssport nicht zu stören. «Denn Ausweichmöglichkeiten gibt es kaum», argumentiert sie.

Die Hartplatz-Felder direkt neben der Scharnhorster Sporthalle stünden zwar grundsätzlich zur Verfügung, seien jedoch wegen möglicher Unfall- und Verletzungsgefahr unbespielbar.

Lesen Sie jetzt