Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So schön loderten die Osterfeuer im Stadtgebiet

Viele Fotos von den Dortmunder Osterfeuern 2018

Flammen sollen den Winter vertreiben und den Frühling hervorlocken. Ganz der Tradition folgend zelebrierten viele Dortmunder in den vergangenen Tagen stadtweit Osterfeuer. Wir waren dabei und haben viele Fotos mitgebracht.

Dortmund

02.04.2018
So schön loderten die Osterfeuer im Stadtgebiet

So sah‘s beim Osterfeuer in Holthausen aus. © Oliver Schaper

Hoch loderten die Flammen an der Schweizer Allee in Aplerbeck am Ostersamstag bei diesem ursprünglich germanisch-heidnischen Brauchtum. Hoch aufgetürmt war der Holzstoß aus Baum- und Strauchschnitt. Mit dem altüberlieferten Feuer will man den Winter vertreiben und den Frühling begrüßen. Hunderte Besucher und Schaulustige waren an die Schweizer Allee gekommen. Alle wohl versorgt mit Stockbrot, Grillwürstchen und Getränken.

Aber auch andernorts wurden während der Osterfeiertage Osterfeuer veranstaltet, beispielsweise in Kirchlinder, wo das Osterfeuer zum ersten Mal an der Kochschule loderte. In Aplerbeck lockte das erste Osterfeuer an der Westerwikstraße rund 600 Besucher an. Vor allem zahlreiche Kinder hatten beim Stockbrotbacken und Eierfärben ihren Spaß.

Bereits Tradition hat das Osterfeuer, zu dem der Heimatverein Holthausen und der Holthauser Ortsverein des Landwirtschaftsverbandes auf ein Feld am Dortmund-Ems-Kanal eingeladen hatte. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde das Feuer entzündet, es gab Bratwurst und Stockbrot.

Die Zahl der Osterfeuer in Dortmund ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Waren es 2011 noch 108 Osterfeuer, reduzierte sich die Zahl 2012 auf 79. 2017 waren es noch 29, nun nur noch 20. Grund sind die strengen Vorgaben mit Anmeldepflicht, die seit 2012 gelten. Dazu gehören die nötigen Mindestabstände zu Häusern, Bäumen und Hecken und die Auflage, das aufgeschichtete Holz vor dem Anzünden auf jeden Fall noch umzuschichten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt