Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwielen, Tränen, Glück

Nette Am Anfang standen nur wenige Häuser. Mittlerweile ist die Siedlung gewachsen. Die Siedlung, in denen die Bewohner stolz von «ihrer Straße» sprechen, wenn sie von ihrer Heimat erzählen.

24.06.2007

Die Redaktion der Stadtteil-Nachrichten hat zugehört. Wir haben die Paul-Gerhardt-Straße, die Paul-Fleming-Straße, den Ristweg, den Weckherlinweg und die Neumarkstraße besucht. Wir haben Menschen befragt, die dort seit Jahrzehnten wohnen. Die einfach nur froh sind, dass sie dort leben, und uns an ihrem kleine Glück teilhaben ließen. Wir haben Menschen getroffen, die sich für ihre Nachbarn engagieren. Menschen, die ein besonderes Hobby haben, haben wir ebenfalls erlebt.

Diese Geschichten lesen Sie, liebe Leserinnen und Leser, ab morgen in unserer Serie «Meine Straße». Lesen sie über das kleine Idyll mitten in Nette, das aber auch viel Schweiß, manche Träne, Schwielen an den Händen und Muskelkater gekostet hat.

Begleiten Sie uns mit in die Wohnungen und Häuser, in denen noch einige Siedler der ersten Stunde, aber mittlerweile auch Jüngere leben.

Hier unsere Termine für die Bericht aus Nette:

26.6.: Neumarkstraße

27.6.: Weckherlinweg

28.6.: Paul-Gerhardt-Str.

29.6.: Paul-Fleming-Str.

30.6.: Ristweg

Am 30. Juni feiern wir mit Ihnen am Rewe an der Dörwerstraße in Nette ein Straßenfest. Die Ruhr Nachrichten sind von 11 bis 13 Uhr mit einem Stand vertreten, an dem Sie auch das Luftbild kaufen können. www.ruhr-nachrichten.de

Lesen Sie jetzt