Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DEW21 unter Druck: Gebeutelt von sinkenden Umsätzen, will sich das Dortmunder Versorgungsunternehmen neu aufstellen, Kunden mit Extras an sich binden - und vor allem beim Personal sparen.

Dortmund

, 04.07.2018

2018 werde das Jahr der „Transformation“, hat DEW21-Chefin Heike Heim im Februar in einem Hintergrundgespräch mit Journalisten angekündigt. Was sie damit meinte: DEW21 sucht nach einer neuen Strategie, um die Kundenabwanderung zu stoppen und verlorene Marktanteile zurückzuerobern. Der Energiemarkt ist seit Langem heiß umkämpft.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt