Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mädchen geht's nach Unfall besser

DORTMUND Wie durch ein Wunder überlebte eine Zwölfjährige einen Unfall, bei dem sie eine herabfallende Aluminium-Schiene am Kopf traf. Heute soll das Mädchen bereits die Intensivstation verlassen können. Die Schiene hatte sich drei bis vier Zentimeter in die Stirn gebohrt.

von Von Jörg Heckenkamp

, 13.11.2007
Mädchen geht's nach Unfall besser

Vom Dach dieses Hause an der Stahlwerkstraße fiel die Schiene und verletzte ein Mädchen schwer.

Um 15.11 Uhr ging am Montag bei der Feuerwehr der Notruf ein. Eine Passantin meldete, dass ein Mädchen von einer Eisenstange in der Steigerstraße verletzt worden sei. Wenig später, die Wehrleute waren bereits ausgerückt, meldete sich die Anruferin erneut. Nein, nicht in der Steiger-, sondern der Stahlwerkstraße 83, Nähe Borsigplatz, sei das Unglück geschehen. Sieben Minuten nach dem ersten Anruf waren die Retter da.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden