Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Literatur zwischen den Stühlen

18.10.2007

Lesungs-Marathon: Acht Schriftsteller lesen heute in der Stadt. Als Träger des Adalbert-von-Chamisso-Preises, der deutsch schreibende Literaten mit Migrationshintergrund ehrt, sind sie zurzeit im Ruhrgebiet zu Gast.

Die Lyriker Marian Nakitsch und Dragica Rajcic (Kroatien) lesen um 19.30 Uhr im Augustinum, Kirchhörder Str. 101, Eintritt frei.

Der 1930 in Tschechien geborene Ota Filip liest um 20 Uhr in der Rotunde des MKK, Hansastr. 3, aus seiner Autobiografie "Der siebente Lebenslauf", Eintritt 5/3 .

Die 1963 aus der Türkei übergesiedelte Autorin Zehra Çirak macht um 20 Uhr im Künstlerhaus, Sunderweg 1, mit ihrem Mann, dem Objektkünstler Jürgen Walter, eine Lyrik-Kunst-Performance, Eintritt frei.

Unter dem Titel "Poetische Perlen" lesen um 20 Uhr im Fletch Bizzel, Humboldtstr. 45, der gebürtige Ungar Laszlo Csiba, die gebürtige Kroatin Marica Bodrozic und die im Iran geborene Sudabeh Mohafez, Eintritt 5/3 .

Said aus Teheran kam 1965 als Student. Um 20 Uhr liest der ehemalige Präsident der Schriftsteller-Vereinigung P.E.N. im Studio B, Königswall 18, seine "Psalmen", Eintritt 5/3 .

Lesen Sie jetzt