Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Klartext bei Kopfnoten

DORTMUND Kopfnoten bekommen sie alle im Januar erstmals wieder, die Dortmunder Schüler. Realschüler kriegen noch ein wenig mehr: ein paar Bemerkungen.

von Von Britta Linnhoff

, 15.11.2007
Klartext bei Kopfnoten

Nicht nur Note: Bemerkungen gibt‘s ab sofort auch dazu.

Und damit bei diesen Bemerkungen über das „Arbeits- und Sozialverhalten“ nicht „jeder einfach seinen Senf“ dazu geben kann, haben sich die 14 Realschulen der Stadt auf einen gemeinsamen Standard geeinigt, der ab sofort für die 14 Schulen gilt. Eigentlich war die Kommission, die diese Richtlinien erarbeitet hat, schon länger fertig. Dann kam das neue Schulgesetz und funkte dazwischen, und schaffte neue Rahmenbedingungen. Es gibt vier Noten bei der Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens statt sechs, wie sonst üblich. Aber diese vier (sehr gut, gut, befriedigend und unbefriedigend) sind genau definiert. Und diese Definition bekommen die Realschüler nun schriftlich, fein säuberlich auf Jahrgangsstufen abgestimmt. Und die „sind viel aussagekräftiger als nur Noten“, sagt Eva Rogge vom Arbeitskreis Kopfnoten und Konrektorin der Droste-Hülshoff-Realschule.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt