Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jazzfestival "europhonics" holt Scofield

DORTMUND Vier Tage lang geben sich Ende des Monats im domicil die Jazz-Größen das Mikro in die Hand. Zum 14. Mal holt das Festival „europhonics“ aktuellen Jazz nach Dortmund.

von Von Katrin Pinetzki

, 13.11.2007
Jazzfestival "europhonics" holt Scofield

Der finnische Paradiesvogel Jimi Tenor & Kaba Kaba kommen am 1.12. nach Dortmund.

Den Anfang macht Weltklasse-Gitarrist John Scofield, der zum ersten Mal überhaupt in Dortmund zu hören ist. Als Festival-Vertreter für Modern Jazz bringt er neben brandneuen Songs u.a. sein Trio mit, bestehend aus Steve Swallow am Bass und Schlagzeuger Bill Stewart (29.11., 20 Uhr, AK/VK 25/22 €).

Zu einem Doppelkonzert laden am 30.11. Pianist Malcolm Braff & das Trio Yele Rabish, anschließend macht Rabih Abou-Khalil an der arabischen Oud „Music for sad women“ – Musik für traurige Frauen, bei der arabische Metren und Tonskalen mit Improvisation gemischt werden. (30.11., 20 Uhr, AK/VVK 25/22 €).

Für Improvisation steht das Alexander von Schlippenbach Trio. Pianist von Schlippenbach war bereits in den 1970er Jahren im alten domicil zu hören – noch immer klingt das Zusammenspiel der drei Musiker frisch und kraftvoll. Anschließend übernimmt der finnische Paradiesvogel Jimmi Tenor, der Funk mit Afro-Beat, Elektroklängen und Soul mischt (1.12., 20 Uhr, AK/VVK 22/18 €).

VAm Sonntag heißt es „Jazz für Kids“: Ein moderiertes Kinderkonzert soll 6 bis 12-Jährigen vermitteln, was es mit Groove, Swing und Improvisation auf sich hat (2.12., 15 Uhr, 3 €). Ein Festivalticket für alle Veranstaltungen kostet 49 €.