Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Investor steckt 200 Mio. Euro in Westfalenhütte

DORTMUND Die Firma Garbe Logistic AG ist der Pionier für die Neuentwicklung der Westfalenhütte. Der Hamburger Entwickler will in den nächsten fünf Jahren rund 200 Mio. Euro in einen Logistikpark auf dem ehemaligen Industrieareal zwischen Springorumstraße und Brackeler Straße investieren.

07.10.2008
Investor steckt 200 Mio. Euro in Westfalenhütte

Die Firma Garbe Logistic hat 45 Hektar am Südrand der Westfalenhütte gekauft (unten) und will dort einen Logistikpark bauen.

Garbe ist der bereits in der vergangenen Woche avisierte Käufer des 45 Hektar großen Grundstücks der ehemaligen Warmbreitbandstraße auf der Westfalenhütte, zu dessen Entwicklung Noch-Eigentümer Thyssen Krupp und die Stadt Mitte September einen städtebaulichen Vertrag geschlossen haben. Nach der Aufbereitung und dem Bau von Erschließungsstraßen sollen rund 200.000 Quadratmeter Logistikflächen entstehen, die Garbe dann an interessierte Unternehmen weiter vermietet. Mit ähnlichen Projekten ist das Familienunternehmen u.a. auch in Duisburg und in Unna aktiv. Dort ist DHL Kunde von Garbe. Entstehen soll der Logistikpark in mehreren Bauabschnitten ab Herbst 2009. Mitte 2013 soll die Entwicklung abgeschlossen sein.   Vorgestellt wurde das Pionierprojekt für die Westfalenhütte auf der Immobilienmesse Expo Real in München, auf der sich Dortmund derzeit als Teil der Metropole Ruhr präsentiert.

Lesen Sie jetzt