Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gutachter gefragt

DORTMUND Am 13. Dezember entscheidet der Rat über eine 20 Mio. Euro-Finanzspritze für das Not leidende Klinikum und das geplante OP-Zentrum. Die Hoffnung, bis dahin zumindest klare Signale für den Abschluss eines Notlagentarifvertrages zu bekommen, haben sich aber endgültig zerschlagen.

von Von Oliver Volmerich

, 05.12.2007
Gutachter gefragt

Das Klinikum benötigt dringend eine Finanzspritze.

Denn die Vertreter der Gewerkschaft verdi haben gestern bei ersten Tarifgesprächen mit der Klinikleitung die Beauftragung eines Gutachtens zur wirtschaftlichen Lage des Klinikums zur Vorbedingung für die Aufnahme konkreter Verhandlungen gemacht. Darin soll ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer attestieren, dass ein Notlagen-Tarifvertrag wirklich nötig und das Sanierungskonzept tragfähig ist.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt