Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familie, Ehrenamt und religiöse Bildung

19.06.2007

Vor einem Jahr hat die Katholische Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung (KBS) die katholische Familienbildungsstätte abgelöst. Nun gibt es das Jahresprogramm der KBS. An ihm wird deutlich: Nicht nur der Name der Einrichtung ist länger, auch ihr Angebot ist wesentlich breiter gefasst als zuvor.

Ein Schwerpunkt bleibt zwar die Familienbildung. Doch darüber hinaus hat sich das Aufgabenspektrum der KBS um die Förderung des ehrenamtlichen Engagements und religiös-theologische Bildung erweitert. «Kein Bereich soll zu kurz kommen», sagt die Leiterin der KBS, Konstanze Böhm-Kotthoff.

Die klassische Familienbildung konzentriert sich in diesem Jahr auf Angebote im Freizeit- und Unterrichtsprogramm der Ganztagsschulen. Vom Selbstbehauptungstraining bis hin zur klassischen Rückenschule reicht die Themenpalette. Neu ist, dass die Erwachsenenbildung nun verstärkt an Wochenenden angeboten wird. «Das ist für berufstätige Eltern praktischer», erklärt Maria Mustert vom Bereich Familienbildung. Zudem haben Kursteilnehmer die Möglichkeit, während der Seminarzeiten ihre Kinder in Betreuung zu geben.

Auch im Bereich ehrenamtliches Engagement orientiert sich die KBS an aktuellen Trends: So steht die Schulung der Medienkompetenz freiwilliger Helfer - wie erstelle ich eine Powerpoint-Präsentation, perfekte Plakate und Flyer - im neuen EDV-Raum groß im Programm.

Das Angebot der religiös-theologischen Bildung schließlich setzt darauf, den Dialog der Religionen zu fördern. Nicht unwichtig in diesem Zusammenhang: «Jeder kann in jedem Kurs mitmachen. Man muss nicht katholisch sein!», betont Böhm-Kotthoff. wet

Das komplette Programm gibt es kostenlos bei der KBS, Propsteihof 10, oder auch als pdf-Datei im Internet. Infos und Anmeldung zu den Kursen unter Tel. 1 84 81 32. www.kbs-dortmund.de

Lesen Sie jetzt