Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Eine Enteignung ist inakzeptabel"

01.10.2008

Eichlinghofen Nach dem Protest der Gardenkamp-Anwohner und der Bezirksvertreter seiner Partei fordert jetzt auch der planungspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Knut Follert, SPD und Grüne auf, die Pläne für den Ausbau der Straße zurückzuziehen.

Der Umbau des Feldweges zu einer Hauptverkehrsstraße mit bis zu 15 500 PKWs am Tag sei "das völlig falsche Konzept, um die Verkehrsprobleme im Uni-Umland zu lösen", begründete Follert gestern seine Position. Rot-Grün müsse die Pläne deshalb "überdenken" - statt SPD-Ratsmitglied Olaf Radtke für 5,5 Millionen Euro "ein Denkmal" zu setzen.

"Inakzeptabel" sei, so Follert, drei Gardenkamp-Anwohnern die Enteignung ihres Grundstücks anzudrohen und ihnen hohe Prozesskosten aufzubürden: "Das rot-grüne Beharren darf nicht dazu führen, Bürgern ihr Eigentum wegzunehmen und sie auch noch zur Kasse zu bitten." ban

Lesen Sie jetzt